Superbanner
 
 
Fragen & Antworten
Avatar

Einfallentscheidung trotz Beschluss? - 18.07.2017

gefragt von ClaudiA_82
am 18.07.2017
um 18:21 Uhr
Wir haben für unsere Jugendtrainer ein neues Vergütungskonzept beschlossen. Nun ist unser A-Jugend Trainer von seinem Amt zurückgetreten und wir haben lange niemanden gefunden der es machen würde. Kurzfristig hat sich jemand "erbarmt", der es übernehmen würde unter einer gesonderten Vergütungsvereinbarung. Nun die Frage, ist es legitim in diesem Fall eine "Sondervereinbarung" zu machen? Wir wollten vermeiden, dass die Spieler unserer A-Jugend weggehen. Über eine hilfreiche Antwort wäre ich sehr dankbar!

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von ClaudiA_82
am 18.07.2017
um 18:23 Uhr
*EINZELFALLentscheidung sollte das heißen! SORRY
Avatar
Antwort von Tom
am 19.07.2017
um 09:48 Uhr
Sie können entscheiden wie Sie wollen. Wenn aber der Trainer als Übungsleiter die Übungsleiterpauschale nach §3 Nr. 26 EStG erhält ist und bleibt die Jahresgrenze 2.400€.
Kommt er darüber werden Sozialabgaben ect. für den Trainer, wie auch dem Verein fällig.
Avatar
Antwort von Tom
am 19.07.2017
um 12:54 Uhr
Wenn das Vergütungskonzept nur vom Vorstand beschlossen wurde, kann der Vorstand dieses ja auch in einem weiteren Beschluss aktualisieren/wieder ändern.
Wurde dieses Konzept auf einer Mitgliederversammlung beschlossen, ist auch die Mitgliederversammlung zuständig dieses ggf. zu aktualisieren/zu ändern.
Hier können Sie als Vorstand das Vergütungskonzept nicht selbständig abändern.
DEr Vorstand muss sich an die "Weisung" der MV halten, diese ist das höchste Organ des Vereins. Ggf muss eine Sondersitzung der MV anberaumt werden.
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner