Superbanner
 
 
Fragen & Antworten
Avatar

geheime Wahl bei Stimmübertragung - 24.02.2017

gefragt von Skanderbeg66
am 24.02.2017
um 22:53 Uhr
In unserer Vereinssatzung ist geregelt, dass man sein Votum schriftlich an den Vorstand richten kann. Ich möchte meine Stimmen für die Vorstandswahl abgeben, kann aber an der Wahl nicht teilnehmen. Kann ich meine Stimmzettel in einen Umschlag geben und diesen durch ein anderes Mitglied an den Vorstand geben lassen? Aber wie kommen meine Stimmzettel in den Karton mit den anderen Zetteln, ohne dass jemand draufschaut?
Wir haben laut Satzung geheime Wahlen.

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 25.02.2017
um 11:44 Uhr
Wenn bei Ihnen die schriftliche Stimmabgabe möglich ist, muss auch geregelt sein, wie das zu erfolgen hat. Steht dazu nichts in der Satzung oder einer Wahlordnung, geben Sie für jede Stimme, die Sie abgeben wollen, einen verschlossenen Brief dem Wahlleiter bzw. dem zu erwartenden Versammlungsleiter. Natürlich muss auf dem Brief draufstehen, für welche Vorstandsposition dieser Umschlag bestimmt ist. Der Wahlleiter steckt dann jeweils den Brief in die Urne, der an der Reihe ist.

Zu empfehlen sind auch die Publikationen des Verlages, die jedem Vereinsvorstand weiterhelfen können:
http://lp.vereinswelt.de/lp/all/VM_USB_LP.html

H. Baumann
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner