Superbanner
 
 
Fragen & Antworten
Avatar

Übungsleiterpauschale und zusätzliche Beschäftigung - 01.02.2017

gefragt von 7Zwerge
am 01.02.2017
um 22:51 Uhr
Eine Person bekommt von unserem Verein eine Übungsleiterpauschale.
Diese Person hilft jetzt zusätzlich nicht regelmässig stundenweise im Kindergartenbetrieb aus.
Diese Tätigkeit kann man doch nicht als hauptberuflich bezeichnen (die Person ist nirgends beschäftigt - also eventuell höchstens arbeitslos gemeldet).
Ich möchte nun die Stunden, die die Person leistet, über die Übungsleiterpauschale mit auszahlen, wobei ich den Höchstbetrag im Auge habe.
Kann mir da jemand etwas zu sagen?

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 03.02.2017
um 13:20 Uhr
Fertiggen Sie einfach für beide Tätigkeiten einen gemeinsamen ÜL-Vertrag aus. Auch die Kindergartenbetreuung müsste nämlich durch den § 3 Nr. 26 EStG gedeckt sein, da es sich ja um eine betreuende Tätigkeit handelt.

Handelt es sich dabei allerdings um andere Tätigkeiten (Küche, Reinigung, Verwaltung usw.) kann der ÜL-Freibetrag nicht angewendet werden. Dann müsste ein Minijob abgeschlossen werden.

Zu empfehlen sind auch die Publikationen des Verlages, die jedem Vereinsvorstand weiterhelfen können:
http://lp.vereinswelt.de/lp/all/VM_USB_LP.html

H. Baumann
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner