§ 26 Abs. 2 BGB ??

  • This topic has 1 Antwort, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 5 Jahre, 1 Monat by  hbaumann.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden sonnenland

    Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der Vorsitzende, der stellvertretende Vorsitzende und der Schatzmeister. Je zwei von ihnen, darunter der Vorsitzende oder sein Stellvertreter, sind zur rechtsverbindlichen Vertretung des Vereins berechtigt.
    So steht es bei uns in der Satzung. Nun meine Frage, wir möchten um Koste zu sparen Rechnungen per online bezahlen. Reicht es da wenn wie in der Satzung einen Satz einfügen der Lautet:
    Der Zahlungsverkehr wird durch den Schatzmeister in Einzelvertretung vorgenommen.

    hbaumann hbaumann

    Der Online-Zahlungsverkehr von Vereinen muss mit der zuständigen Bank abgesprochen werden. Man bekommt dann die erforderlichen Zugänge. Dazu ist es erforderlich, dass der vertretungsberechtigte Vorstand bei der Bank entsprechende Vollmachten hinterlegt.

    Das Verfahren kann bei den Banken allerdings durchaus unterschiedlich gehandhabt werden.

    H. Baumann
    http://www.vorstandswissen.de

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.