Ausstattung Dorfsaal zugleich Vereinsheim

  • This topic has 2 Antworten, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 3 Jahre by  Tom.
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • Tom Tom

    Unser Bürgerverein hat eine ehem. Schule an- u. umgebaut und dafür die Manpower gestellt. Die Gemeinde die Geldmittel.
    Jetzt steht die offizielle Einweihung des Dorfsaales, der zugleich auch Vereinsheim ist an. Das Gebäude selbst gehört der Gemeinde der Bürgerverein darf diese unentgeltlich nutzen. Vermietungseinnahmen gehen an die Gemeinde.
    Der Dorfsaal dient für Veranstaltungen des Vereins, kann aber auch von Vereins- und Nichtvereinsmitgliedern gemietet werden.
    Nun müssen wir aber das Ganze ausstatten, was zu lasten des Vereins geht, Tische Bestuhlung, Spülmaschine etc.
    Aus welchen Bereich ist dies zu bezahlen (Zweck, ideell, wirtschaftl.)?

    hbaumann hbaumann

    Hallo Tom,

    das Thema hatten wir in ähnlicher Form schon einmal. Damals ging es meines Erachtens um den Bau des Dorfsaales.

    Sie müssen eine Aufteilung vornehmen, wie der Saal prozentual durch den Verein genutzt wird. Finden dort nur Veranstaltungen statt, die dem ideellen Bereich zugeordnet werden, dann kann die Finanzierung der Ausstattung auch aus dem ideellen Bereich erfolgen.

    Finden dort aber auch steuerschädliche Veranstaltungen statt (Vereinsfeste, private Veranstaltungen, Ausschank usw.) muss der entsprechende Anteil durch den wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb finanziert werden. Das müssen Sie schätzen.

    Zu empfehlen sind auch die Publikationen des Verlages, die jedem Vereinsvorstand weiterhelfen können:
    http://lp.vereinswelt.de/shop/schatzmeister-aktuell/?sid=317215

    H. Baumann

    Tom Tom

    Vielen Dank.

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.