Danke für die Antwort, aber eine Frage habe ich noch:-)

  • This topic has 1 Antwort, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 4 Jahre, 10 Monate by  hbaumann.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden Bernibaer

    Da wir mit der Umlage nicht weiterkommen, schwebt uns der Gedanke vor, mit Zustimmung der Mitglieder, den Beitrag für eine begrenzte Zeit zu erhöhen. Wenn in der Mitgliederversammlung die Mehrheit für eine begrenzte Beitragserhöhung stimmen, erreichen wir ja auch die Mitglieder, die gegen eine Umlage sind. Dieses Umgehungsverfahren wäre doch möglich oder? Der Verein legt doch selbst in der Mitgliederversammlung fest, wie hoch seine Beiträge sind und das gilt dann auch für alle Mitglieder.
    Danke für Ihre Meinung

    hbaumann hbaumann

    Wenn in der Satzung geregelt ist, dass die Höhe der Beiträge durch die Mitgliederversammlung festgelegt wird, kann sie selbstverständlich auch eine befristete Beitragserhöhung beschließen. Dann sind natürlich auch die Mitglieder daran gebunden, die dagegen gestimmt haben oder nicht an der ordnungsgemäß eingeladenen Versammlung teilgenommen haben.

    H. Baumann

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.