Entlastung des Vorstandes

  • This topic has 1 Antwort, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 4 Jahre, 2 Monate by  Tom.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden Hausmaus

    Ich bin als Vereinsvorsitzender im Laufe des Jahres zurückgetreten da die Mehrheit des Vorstandes einen Beschluss durchsetzen wollte, der nach Auskunft eines Rechtsanwaltes rechtlich nicht statthaft war. Der Vorstand wurde für das Geschäftsjahr in dem dies geschehen ist nicht entlastet. Durch den verbleibenden Vorstand wurden im Verlauf des restlichen Jahres rechtliche Fehler begangen gegen die ein Mitglied Klage eingereicht hat. Die Klage bezieht sich ausschließlich auf Dinge die nach meinem Rücktritt geschehen sind. Wenn das Mitglied gewinnt kommen auf den Verein Kosten zu. Nach Ansicht des jetzigen Vorstandes bin ich dafür haftbar zu machen da es schließlich meine persönliche Entscheidung war zurückzutreten und der Vorstand ja für dieses Jahr nicht entlastet ist.
    Ich bin der Meinung, dass meine Verantwortung mit dem Rücktritt endet.
    Wer ist im Recht?

    Tom Tom

    Ihre Meinung ist hier vollkommen richtig.
    Mit ihrem Rücktritt sind sie kein Vorstandsmitglied mehr und haften auch nicht für Beschlüsse etc. die danach geschehen sind.
    Anders verhält es sich allerdings mit Beschlüssen in der Zeit in der Sie Vorstandsmitglied waren und von Seiten der MV keine Entlastung erfolgte.
    Kommt es hart auf hart, sollten Sie vielleicht rechtzeitig einen Anwalt einschalten.

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.