Gemeinnützigkeit

  • This topic has 2 Antworten, 3 Teilnehmer, and was last updated vor 3 Monate, 4 Wochen by  hbaumann.
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden bernd.westbomke@gmail.com

    Wir sind ein neu gegründeter Verband, der 2 Schwerpunkte hat. Zum einen bilden wir Trainerinnen und Trainer von Tanzgruppen aus, zum Anderen organisieren wir Tanzveranstaltungen und Meisterschaften. Von den Einnahmen aus den Veranstaltungen fließt jeder Cent des „Reinerlös“ an gemeinnützige Zwecke, mit dem Schwerpunkt Kinder und Menschen mit Beeinträchtigungen. Unser Finanzamt hat uns mitgeteilt das sie uns die Gemeinnützigkeit nicht anerkennen können, da wir mit den Veranstaltungen ein „Wirtschaftsbetrieb“ seien. Verstehen tue ich das nicht, da wir – wie gesagt – jeden Cent an gemeinnützige Zwecke abführen.
    Kann mir jemand einen Tipp geben was wir „falsch“ machen oder was wir ggf zusätzlich zu den Klauseln die man aus Mustersatzungen entnehmen kann noch in der Satzung verankern müssten?

    Kein Profilbild vorhanden Break48

    Wahrscheinlich sind die gemeinnützigen Zwecke nicht innerhalb ihres Vereins angesiedelt. Sie können innerhalb eines Vereins einen „wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb“ haben, mit dem die selbstlosen Vereinszwecke finanziert werden. Wenn Sie als Vereinszweck versucht haben, die Ausbildung von Trainern als selbstlosen Vereinszweck anzumelden, hier aber Geld fließt, geht das Verhältnis nicht auf.

    Einfach nach „wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb“ suchen.

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
    hbaumann hbaumann

    Ein Verein darf durchaus einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb unterhalten. Es muss aber immer ein untergeordneter Nebenzweck bleiben. Die gemeinnützige Tätigkeit muss dominieren.
    Wahrscheinlich beanstandet das Finanzamt, dass Sie Tanzveranstaltungen und gewerbliche Trainerausbildungen durchführen. Das muss sich aber aus dem Schreiben des Finanzamtes ergeben. Es teilt schließlich die Gründe mit, warum es die Gemeinnützigkeit nicht anerkennen will. Das müssen Sie dann verändern.

    Die Tatsache, dass Sie die Gewinne gemeinnützigen Zwecken zuführen, spielt da zunächst keine Rolle.

    H. Baumann

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.