Kündigung der Mitgliedschaft zurücknehmen bzw aufschieben

  • This topic has 4 Antworten, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 4 Jahre, 11 Monate by  Wuhlmaus.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden Wuhlmaus

    Hallo Vereinswelt,
    in unserem Verein gibt es das Problem, dass ein Vorstand sich offensichtlich weigert eine Mitgliederversammlung einzuberufen. Laut Satzung müssen zwei Vorstände zu einer Mitgliederversammlung einladen. Da es nur noch einen gab, haben die Vereinsmitglieder inzwischen einen Notvorstand einsetzen lassen. Aber auch dieser darf nicht alleine einladen. Nun ist es so, dass einige Mitglieder die Mitgliedschaft, aufgrund von zweifelhaftem Verhalten anderer, gekündigt haben. Sie wollen aber noch an der nächsten Mitgliederversammlung teilnehmen und mit abstimmen, da es um wichtige Dinge aus der Vergangenheit und die Zukunft betreffend geht. Da die Jahreswende naht, wird es wohl nichts mehr in diesem Jahr mit der Versammlung. Gibt es eine Möglichkeit die Kündigung zurück zu nehmen oder bis nach der nächsten Mitgliederversammlung aufzuschieben? Oder dass man die Frist bis zur Versammlung verkürzt und nicht 14 Tage warten muss? Ich danke schon jetzt für eine kurzfristige Antwort. Allen auf diesem Weg eine besinnliche Weihnachtszeit, eure Wühlmaus

    Kein Profilbild vorhanden Wuhlmaus

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Der Notvorstand wurde berechtigt zusammen mit dem noch vorhandenen Vorstandsmitglied zusammen eine Mitgliederversammlung einzuberufen.
    ….
    Verstehe ich das richtig, dass die Mitglieder die Kündigung der Mitgliedschaft einfach zurücknehmen können. Die Frist laut Satzung ist 3 Monate zum Jahresende und würde in diesem Fall der 31.12.2015 sein.
    Muss dieser Rücknahme durch irgendwen zugestimmt werden?

    Wühlmaus

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
    hbaumann hbaumann

    Die Rücknahme der Kündigung ist in Ihrem Fall bis zum 31.12.2015 möglich, bedarf allerdings der Zustimmung des Vorstandes. Nimmt der Vorstand die Rücknahme nicht an, bleibt die Austrittserklärung wirksam und der Austritt wird am 1. Januar rechtskräftig. Damit verliert das (ehemalige) Mitglied alle Rechte und Pflichten – außer der Pflicht, noch offene Verbindlichkeiten dem Verein gegenüber zu begleichen.

    H. Baumann

    hbaumann hbaumann

    Wenn er nicht mehr reagiert, endet seine Mitgliedschaft zum Jahresende. Auf der kommenden Mitgliederversammlung kann er dann auch in Abwesenheit entlastet werden – oder auch nicht.

    H. Baumann

    Kein Profilbild vorhanden Wuhlmaus

    Danke
    MfG Wühlmaus

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.