Mitglieder-Definition

  • This topic has 1 Antwort, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 1 Jahr by  hbaumann.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden marcobolten

    Hallo zusammen,

    es soll ein Verein für (zunächst einen) Kinderchor gegründet werden. Ich würde die Satzung gerne so gestalten, dass
    – Pro singendem Kind eine Stimme in der MV existiert
    – Eltern und deren nicht verheiratete Partner*innen passices Wahlrecht haben. Ich habe folgenden Formulierungsentwurf:


    Der Verein hat
    1. Aktive Mitglieder: Kinder, Jugendliche oder Erwachsene bis zum vollendeten 26. Lebensjahr, die in einem zum Verein gehörenden Chor angemeldet sind und dort mitwirken.
    2. Familienmitglieder: Familien im Sinne dieser Satzung sind Eltern oder Erziehungsberechtigte eines aktiven Mitglieds sowie ggf. deren in häuslicher Lebensgemeinschaft lebende Partner.
    3. Fördermitglieder, die natürliche oder juristische Personen sein können.
    4. Ehrenmitglieder
    Aktives Stimmrecht besitzen ausschließlich die aktiven Mitglieder. Dieses wird bis zu ihrem vollendeten 14. Lebensjahr durch die jeweiligen Erziehungsberechtigten wahrgenommen. Passives Wahlrecht haben alle Mitglieder, sofern sie volljährig sind.

    Ist dieser Weg überhaupt sinnvoll gangbar? Sind die Formulierungen sauber?

    hbaumann hbaumann

    Ich kann Ihnen nur empfehlen mit dem Stimmrecht der Eltern sehr vorsichtig umzugehen. Die bestimmen sonst eines Tages den Verein und der Vorstand ist machtlos. Meine langjährige Tätigkeit in der Vereinsberatung hat mir viele Beispiele gebracht, wo genau solche Vereine dann durch die Eltern bestimmt wurden und keine eigene Entscheidungsmöglichkeit mehr mehr für den Vorstand blieb.

    Ihr Ansatz ist sicher lobenswert, aber das Vereinsrecht könnte Sie irgendwann als Vorstand dann ausbremsen.

    H. Baumann

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.