nicht beschlossener versendung von einladungen

  • This topic has 5 Antworten, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 1 Jahr, 10 Monate by  Tom.
Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden mse100


    Der Vorstand besteht mindestens aus 5 Mitgliedern.

      a. dem Vorsitzenden
      b. dem stellv. Vorsitzenden
      c. dem Schriftführer
      d. dem Schatzmeister
      e. dem Beisitzer

    <p>2. Der Vorstand wird für 3 Jahre gewählt. Seine Mitglieder bleiben bis zur Neuwahl im Amt. Vorstandsmitglieder können während der Amtszeit durch die Mitgliederversammlung abgewählt werden, wenn sie ihren übertragenen Aufgaben nicht entsprechend der Satzung ausüben oder aus persönlichen Gründen nicht ausüben können. Eine Funktionsverbindung zwischen den Vereinsmitgliedern ist nicht möglich.</p>
    <p>3. Der Vorsitzende und im Vertretungsfall der stellvertretende Vorsitzende sind zur Vertretung
    des Vereins im Sinne des § 26 BGB berechtigt.</p>
    <p>4. Der Vorstand tritt nach Bedarf zusammen, aber mindestens zweimal im Geschäftsjahr</p>
    <p>5. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn der Vorsitzende oder sein Stellvertreter und mindestens
    2 weitere Mitglieder zur Vorstandssitzung anwesend sind.
    6. Die Sitzungen sind zu protokollieren, die Beschlüsse darin festzuhalten</p>

    <p>Der gesamte Vorstand kommt seit Anfang des Jahres nicht seinen Aufgaben nach. Die einzigen aktiven sind der Vorsitzende und der Schatzmeister. Neuwahlen haben anfang 2018 stattgefunden. Der Vorsitzende hat festgestellt, daß keine Vereinsmappen existieren, keine Beschlüsse und Ordnungen. </p>

    • Wie soll nun der Vorsitzende und seine Amtlichen Aufgaben ordnungsgemäß erfüllen?

    <p>Der Vorsitzende und der Schatzmeister versuchen alles herbeizuführen, doch stößt man im allgemeinen auf Abneigung bzw. Unverständniss. Die Begründungen liegen darin, das es doch bisher auch ohne funktioniert hat.</p>

    • Wie kann etwas funktionieren wenn die Niederschrift oder die Beschlüsse hierzu nicht auffindbar sind?

    <p>Weiterhin haben die „Unruhestifter“ ohne Vorstandsbeschluss im Namen des Vorsitzenden Einladungen an die Mitglieder über die Abwahl des gesamten Vorstand versendet. Also die Schriftführerin hat eigenmächtig ohne Auftrag in der Einladung suggeriert, der Vorsitzende würde zur Versammlung einladen und mit ihrer Unterschrift die Einladung an die Mitglieder Versendet.</p>

    • Darf ein Schriftführer ohne Anweisung im Namen des Vorsitzenden Einladungen versenden. Was hätte das für rechliche Folgen?

    <p>Die Satzung enthält hierzu:</p>

    <p>§8<br>
    Mitgliederversammlung<br>
    <p>2. Die Einladung hat schriftlich zu erfolgen. Als Frist gelten 14 Tage. Die Leitung der Mitgliederversammlung
    erfolgt durch den Vorsitzenden, seinen Stellvertreter oder ein beauftragtes
    Vorstandsmitglied.</p>
    </p>

    Tom Tom

    Ihre obigen Einlassungen sind für mich etwas verwirrend. Auf welche Art und Weise kommt der Vorstand seinen Verpflichtungen nicht nach?

    Bzgl. der Einladung zur MV ist jedoch klar zu sagen, dass die Schriftführerin hierzu nicht berechtigt ist. Nach der von Ihnen oben beschriebenen Satzung ist hierfür der Vorsitzende, in Vertretung der stellv. Vorsitzende berechtigt. Kommen diese Ihrer Pflicht zu Einladung einer MV, gem. Satzung, nicht nach, so könnte letztlich nur ein Vorstandsbeschluss sich darüber „hinwegsetzten“ und ein anderes Vorstandsmitglied zur Einladung der MV beauftragen.
    Nach Ihrer obigen Beschreibung wären alle Beschlüsse der durch die Schriftführerin eigenmächtig einberufenen MV unwirksam. Jedes Gericht würde diese Beschlüsse kassieren und für unwirksam erklären.

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
    Kein Profilbild vorhanden mse100

    Ihre obigen Einlassungen sind für mich etwas verwirrend. Auf welche Art und Weise kommt der Vorstand seinen Verpflichtungen nicht nach?

    b,c und e (siehe oben) verweigern die zusammenarbeit mit mir. Die Satzung ist löchrig, Beschlüsse fehlen usw. Aus gründen der Verkehrssicherungspflicht wurden von mir die Erneuerung der Gartentore durchgeführt. B, C und E haben gesagt das wäre Schwachsinn und kostet nur Geld. Nach der Erneuerung haben Sie Sympatisanten gesucht die auf ihrer Seite sind um mich so zu sagen Abzuwählen.

    Deshalb auch die rechtswidrige Einladung von C. Die Versammlung mit Sympatisanten fand auch statt, doch ist sie eben privat gewesen und hat keine Wirkung.

    Nun möchte ich durch stören vom Vereinsfrieden die Verursacher abwählen lassen. Weiterhin werden rechtswidrig in meinen Namen Einladungen versendet die nichtt beschlossen wurden. Hierzu habe ich am 8. Dezember eine Versammlung einberufen und hoffe auf geistige Erkenntnis der Mitglieder was hier abgelaufen ist.

    Ich will die Satzung wieso ändern (nächstes Jahr), da sie einfach nur fehlerhaft ist. Vorstand soll nur noch a, b und c sein usw. Es gibt viele mangelhafte Punkte.

    Müssen in diesem Zusammenhang die Posten unbedingt neu besetzt werden??? Was ist wenn die Mitglieder keine Abwahl möchten? Muss ich den Erweiterten Vorstand zwingend zu den Vorstandssitzungen Einladen? (Verhältnis zerrüttet)

    Tom Tom

    Bzgl. der Einladung zur MV. Da müssen Sie ALLE Mitglieder einladen, somit auch den erweiterten Vorstand. Machen Sie das nicht und jemand klagt gegen die Entscheidungen, wovon ich mal nach dem oben beschriebenen ausgehe, kassiert das Gericht jeden Beschluss dieser Versammlung und erklärt dies für nichtig.
    Wenn Sie Vorstandsmitglieder los werden wollen, geht das nur über eine Abwahl in der MV, da die MV diese ja auch gewählt hat, und wie gesagt Sie müssen jeden hierzu einladen.
    Wenn sie außerhalb des Wahlrhythmus Vorstandsmitglieder abwählen lassen wollen, sollten Sie für jede Abwahl einen Ersatzkandidaten parat haben. Sonst sind Sie in der MV nicht besonders glaubwürdig und in einer schlechten Position. Bei einer regularen Wahl innerhalb des Wahlrhythmus kann schon mal ein Vorstandsposten unbesetzt bleiben, jedoch müssen Sie darauf achten was in der Satzung bzgl Vertretung steht und ob, falls ein weiteres Vorstandsmitglied (BGB §26) ausscheidet, der Vorstand dann noch Beschlussfähig ist.

    Bzgl. Verkehrssicherungspflicht, sollten Sie dies auf der MV ansprechen. Nachdem oben beschriebenen, kämen im Schadensfall erhebliche kosten auf den Verein zu. Wenn die Mängel bekannt waren, wird auch eine Versicherung hier nicht einspringen. Des weiteren kann dann auch die MV den Vorstand, des dies wusste gegenüber dem Verein haftbar machen. Als Vorstand haften Sie dann mit ihrem Privatvermögen.
    Daher kann ich nur raten die Mängel umgehend zu beheben.

    Zur Satzung ist, wie Sie es schon anmerkten, zu raten, diese turnusmäßig zu prüfen und immer auf den aktuellen Stand zu halten.

    Hoffe ich konnte weiterhelfen.

    Kein Profilbild vorhanden mse100

    Hallo Tom,

    deine Erläuterungen sind für mich sehr hilfreich, da ich in den „Laden“ alles allein machen muss. Die Mitglieder sind unwissend und egal was man erzählt, die wollen ihre Ruhe und der Verein ist egal. Hauptsache ich ist das Motto der Rest ist mir egal. Sie gehen in ihren Garten haben aber keinen Sinn für den Verein. Unwissend durch Desinteresse und mit solchen Mitgliedern einen Verein zu führen ist eine Strafe.

    Vielen Dank Tom

    Tom Tom

    Immer gerne.
    Dieses Forum ist für Vereinsvorstände äußerst hilfreich.
    Habe hier viel als Kassierer dazu gelernt.
    Auch sehr hilfreich sind die die Publikationen, wie ich finde.
    https://www.vereinswelt.de/meine-vereinswelt

    Dann weiter gutes Gelingen und Durchhaltevermögen.

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.