Onlinebanking und Doppelverfügung

  • This topic has 1 Antwort, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 8 Jahre, 5 Monate by  mops.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden DirkHagemann

    In unserer Satzung steht ausdrücklich, dass unsere Geschäfte durch 2 Mitglieder des Vorstands §26 durchgeführt werden.

    Was macht man in einem solchen Fall beim Onlinebanking. Dort ist immer nur einer angemeldet?

    Ist das ein Sonderfall der OK ist oder muss das in die Satzung?

    Vielen Dank für evtl. Antworten

    Kein Profilbild vorhanden mops

    Hallo Dirk,
    meiner Meinung nach, wirfst Du etwas durcheinander.
    Ich verstehe das so:
    zwei Mitglieder des (geschäftsführenden) Vorstandes führen die Geschäfte bzw. vertreten den Verein nach Innen und Außen. Das ist gut so.
    Das Onlinebanking ist ja nur eine neue Art des Geldverkehrs und wird meist durch den Schatzmeister durchgeführt. Also ist es auch unschädlich, wenn dieser jetzt alleine das Onlinebanking durchführt.
    Gruß mops

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.