Regressforderung an ehemalige Vorstände

  • This topic has 2 Antworten, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 2 Jahre, 5 Monate by  Bananamix.
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden Bananamix

    Guten Tag,
    zwei ehemalige Mitglieder aus dem Vorstand – Kassenwart und 1. Vorsitzender – haben nachweislich gegen unsere Satzung und gegen die gesetzlichen Vorschriften für gemeinnützige Vereine gehandelt. Das kam nach vielen Jahren leider erst jetzt ans Licht, nachdem beide zurückgetreten und aus dem Verein ausgetreten sind. Bisher wurden sie nicht entlastet, da die letzte MV eine externe Kassenprüfung gefordert hatte, bevor das geschieht.
    Nun steht die nächste MV an, auf der der Prüfbericht samt die daraus resultierenden Schäden für den Verein verlesen werden.
    Unsere Gemeinnützigkeit und damit der ganze Verein ist in Gefahr, und der Verein musste seit dem Rücktritt viel Geld für externe Prüfung und einen Rechtsanwalt ausgeben.
    Außerdem musste der Verein diverse Strafgebühren bezahlen, die aufgrund des Verhaltens unseres damaligen 1. Vorsitzenden entstanden sind.
    Es gibt einen Antrag zur MV, den ehemaligen 1. Vorsitzenden und den Kassenwart in Regress zu nehmen.
    Ich würde gerne wissen, ob das überhaupt möglich ist, und wie so ein Verfahren richtig eingeleitet wird, damit es zum Erfolg führen kann.
    Unsere MV ist schon nächste Woche, daher würde ich mich über einen baldigen Bescheid freuen.
    Herzlichen Dank im Voraus!

    hbaumann hbaumann

    Wenn die Vorstandsmitglieder vorsätzlich oder grob fahrlässig dem Verein Schäden zugefügt haben, kann der Verein von ihnen Schadenersatz fordern. Sofern sie nicht bereit sind, die Schäden zu begleichen, bleibt dem Verein nur der Gang zum Gericht.
    Dazu sollten Sie aber vorher unbedingt einen Rechtsanwalt konsultieren.

    H. Baumann

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
    Kein Profilbild vorhanden Bananamix

    Ob fahrlässig oder vorsätzlich ist schwer zu beurteilen.
    Wir wissen nur, dass die beiden nie eine Schuld eingestehen würden – nicht mal, wenn man ihnen den Prüfbericht vorlegt.
    Wahrscheinlich müssen wir vor Gericht, falls der Verein bis dahin noch Geld hat.
    Aber das wird ja erfahrungsgemäß ein langer und teurer Weg, der selten zum Erfolg führt.
    Vielen Dank für Ihren Rat!

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.