Spartenaustritt

  • This topic has 1 Antwort, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 2 Jahre, 3 Monate by  Tom.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden kukhana

    Wir sind seit ca40 Jahren im Fußballclub eine eigene Tennisspiele. Die Zusammenarbeit wird jedoch immer komplizierter. Vor kurzem wollte der Hauptverein den Beitrag um über 30 Prozent erhöhen. Da wir selbst noch 95€ spartenbeitrag zahlen , haben wir uns geweigert das unseren tennismitgliedern zuzumuten. Das Problem ist das der Hauptverein den grundbeitrag von demnächst 70€ kassiert, die tennisabteilung davon aber nichts zurückbekommt. Lediglich Versicherungen ect werden davon beglichen.
    Deshalb möchten wir uns vom Hauptverein trennen und einen eigenständigen tennisverein gründen.
    Was wäre hier die beste Vorgehensweise.

    Im Voraus vielen Dank für eine Antwort

    Tom Tom

    Gesetzlich, das heißt im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB), gibt es keine Regelungen zu Vereinsabteilungen. Abteilungen/Sparten sind in aller Regel unselbstständige Untergliederungen eines Vereins (Gesamtverein).
    Die organisatorische Struktur der Untergliederung und ihr Verhältnis zum Gesamtverein regelt die Satzung oder – in Teilen – eine Vereinsordnung (Abteilungsordnung). Eine eigene Satzung haben Abteilungen/Sparten nicht. Sie nehmen auch keine eigenständigen Aufgaben wahr, sondern nur Teilaufgaben des Vereins.
    Abteilungen/Sparten haben kein eigenes Vermögen. Verwaltet oder nutzt eine Abteilung/Sparte Vermögensteile (zum Beispiel Räume, Anlagen und Geräte), sind diese in jedem Fall rechtlich dem Gesamtverein zugeordnet.
    Abteilungen/Sparten haben auch keine eigenen Mitglieder. Die Mitgliedschaft bezieht sich nur auf den Gesamtverein.
    Ebenso sind Abteilungen/Sparten nicht autonom. Der Gesamtverein kann also Abteilungen/Sparten auflösen oder neu zusammenfassen. Die Abteilung/Sparte kann sich aber nicht selbst auflösen. In der Regel (wenn die Satzung das nicht dem Vorstand zuweist) unterliegt die Entscheidung darüber der Mitgliederversammlung. Dazu genügt im Regelfall die satzungsübliche Mehrheit.
    D.h. eine „Austritt“ der Sparte aus dem Hauptverein ist also, so wie Sie sich das vorstellen rechtlich nicht möglich.
    Das einzige was Sie mach können ist, dass sich 7 Mitglieder finden aus dem jetzigen Verein austreten (Kündigungsfristen beachten) und einen eigenen Verein gründen. Dann bleibt es jedem aus dem „alten Verein“ selbst überlassen aus diesem aufzutreten und dem neuen Verein beizutreten.

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.