Stimmrecht

  • This topic has 1 Antwort, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 7 Jahre, 9 Monate by  hbaumann.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden SiLatz

    Frage:
    Kann ein Mitglied seine Stimme schriftlich an ein anders Mitglied weiter geben.

    gruss

    hbaumann hbaumann

    Grundsätzlich gilt, dass Mitgliedschaftsrechte persönlich auszuüben sind (§ 38 BGB). Diese Regelung kann nur per Satzung geändert werden (§ 40 BGB). Gibt es also keinen entsprechenden Satzungsein-trag, ist eine Stimmenübertragung nicht möglich.

    Falls man solch eine Regelung plant, dann muss man sehr genau bestimmte Regularien in der Satzung festlegen:
    – Stimmübertragung nur schriftlich auf eine andere Person
    – Wie viele Stimmen darf diese insgesamt – einschließlich der eigenen – auf sich vereinen
    – Die Stimmübertragung muss dem Versammlungsleiter schriftlich vorliegen
    – Festlegung, dass derjenige, der mehrere Stimmen auf sich vereint, mit allen gleich
    abstimmen muss

    H. Baumann
    kontakt@vorstandswissen.de

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.