Tagesordnung nicht abgearbeitet

  • This topic has 1 Antwort, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 1 Jahr, 6 Monate by  hbaumann.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden Hundemann

    Hallo, ich war gestern auf der Mitgliederhauptversammlung unseres Hundevereins. Es gab 15 Tagesordnungspunkte. Der Vorletzte wurde nach Angaben von 3 von 4 Vorstandsmitgliedern nur so auf die Tagesordnung gesetzt, um darüber zu diskutieren, TOP 14 war: Neuwahlen des Vorstandes. Nach heftiger Diskussion wurde vom Vorstand der Antrag auf den Weg gebracht, über das Streichen des TOP 14. Weder satzungsgerecht konnte eine 2/3 Mehrheit der Anwesenden Mitglieder zur Streichung erreicht werden, noch waren weniger als 1/10 der Mitglieder dagegen (36 Mitglieder, 12 für die Streichung, 14 dagegen). Der Vorstand ist nach Bekanntgabe des Ergebnisses einfach aufgestanden und hat den Saal verlassen, anscheinend war die Mitgliederversammlung beendet. War denn die Mitgliederversammlung beendet oder muß der Vorstand jetzt erneut eine Mitgliederversammlung einberufen, um den TOP 14: Neuwahlen des Vorstandes neu zu diskutieren und abzuarbeiten? Kann der Vorstand einfach ohne alle TOP´s abgearbeitet zu haben, die Versammlung ohne ein Wort auflösen? Ich habe dazu nichts in den Gesetzen und Kommentaren gefunden. Über Vorschläge, wie weiter zu verfahren ist, bin ich dankbar. Jan Peter

    hbaumann hbaumann

    Eine Mitgliederversammlung darf nur durch Beschluss der Mitglieder abgebrochen werden. Der Vorstand ist dazu nicht berechtigt. Hier liegt also ein ganz klarer Verstoß des Vorstandes vor.

    Unabhängig davon muss er nun wieder fristgerecht zu einer neuen Versammlung einladen, um den noch offenen TOP abzuarbeiten.

    H. Baumann

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.