Verweigerung

  • Dieses Thema hat 1 Antwort und 2 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 month von  Tom.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden 123sprikken

    Hallo,

    Unser Vorstandsvorsitzender und unsere Schriftführerin haben ihr Amt schriftlich zum 31.12.22 niedergelegt.
    Sie wurden per Einschreiben aufgefordert, alle vereinseigenen Sachen abzugeben.
    Von allen beiden keine Reaktion diesbezüglich !
    Wurden auch mehrmals schon über das Handy daran erinnert, alles vergebens.

    Wie sollte der restliche Vorstand reagieren ?

    Mit freundlichen Grüßen

    Tom Tom

    Setzten Sie den beiden Ignoranten schriftlich einen Termin. Machen Sie sie darauf aufmerksam, dass alle, also auch handschriftliche Aufzeichnungen, zu übergeben sind. Sollte der Termin nicht eingehalten werden, würden alle hierdurch entstehenden Schäden für den Verein zu deren Lasten gehen. Weiterhin teilen Sie mit, dass sie die Herausgabe gerichtlich erzwingen werden und die Kosten zu deren Lasten gehen.
    Darüber hinaus würde ich ein Ausschlussverfahren anstreben, wegen vereinsschädigenden Verhalten.

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.