Vorstand Beitragsfrei, fiktiver Beitrag auf Ehrenamtspauschale anrechnen?

  • This topic has 4 Antworten, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 2 Jahre, 8 Monate by  Bixente69.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden Bixente69

    Hallo Zusammen,

    ich habe nach etwas längerer Suche nichts im Forum gefunden, deswegen frage ich nun selbst.

    Mit ist so als wenn ich irgendwo mal gelesen (gehört oder es irgendwo aufgeschnappt) habe, dass Vorstandsmitglieder, welche von der Beitragspflicht freigestellt sind, diesen Beitrag auf die Ehrenamtspauschale angerechnet bekommen.
    Nun würde ich gern wissen ob und wenn ja, wo dies geregelt ist. Und ob dies dann auch für den Übungsleiterfreibetrag gilt?

    Danke für die Hilfe!

    hbaumann hbaumann

    Wenn Vorstandsmitglieder beitragsfrei gestellt werden sollen, muss es dafür zwingend eine Satzungsgrundlage geben, da es sich dabei um sog. Sonderrechte handelt. Sind diese Voraussetzungen geben, kann die Ehrenamtspauschale noch zusätzlich gezahlt werden. Allerdings ist das nicht in ein Gesetz „gemeißelt“, so dass die Finanzämter das durchaus unterschiedlich bewerten können. Sie sollten vorher nachfragen.

    Klar ist der Fall, wenn es keine Satzungsgrundlage zur Beitragsbefreiung gibt und das zuständige Organ lediglich beschließt, dass anstelle der Auszahlung der Ehrenamtspauschale der Beitrag erlassen wird. Dann muss das miteinander verrechnet werden. Problematisch wird es nur, wenn der Beitragserlass die 720 Euro-Obergrenze für die Ehrenamtspauschale überschreiten würde. Das darf nicht passieren, weil dann der überschreitende Betrag steuerpflichtig wird.

    H. Baumann

    Anzeige
    Spezialreport „Der große Satzungs-Check”

    „Der große Satzungs-Check“ führt Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Bestandteile, Rechtssprechungen und Formulierungen.

    Mit diesem Spezialreport erhalten Sie eine Fülle wertvoller Tipps und Informationen rund um die rechtssichere Formulierung Ihrer Vereinssatzung und erfahren, welche Regelungen zwingend erforderlich enthalten sein müssen und welche sinnvoll und empfehlenswert sind. Zudem bekommen Sie zahlreiche Formulierungsbeispiele, Checklisten und Schnellübersichten.

    Jetzt mehr erfahren »
    Kein Profilbild vorhanden Bixente69

    Könnte dies auch in einer Beitragsordnung geregelt werden, welche von der Mitgliederversammlung abgesegnet ist?

    Vielen Dank für die Antwort!

    hbaumann hbaumann

    Natürlich könnte das auch in einer Beitragsordnung geregelt werden. Allerdings müsste in der Satzung auf diese Beitragsordnung hingewiesen werden und dass sie von der Mitgliederversammlung beschlossen wird. So oder so, werden sie also an einer Satzungsänderung nicht vorbei kommen.

    H. Baumann

    Kein Profilbild vorhanden Bixente69

    Darum ging es mir auch nicht, da es sowieso eine Satzungsänderung geben wird, wäre dies nicht das Problem.

    Eine Frage habe ich noch zur Beitragsordnung, kann man in der Satzung auch festlegen, dass die Mitgliederversammlung nur den „§4 Mitgliedsbeitrag“ aus der Beitragsordnung festlegen und der Vorstand allein alle anderen Paragraphen ändern darf?

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.