Wie gehe ich beim 400 € – Job vor?

  • This topic has 2 Antworten, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 9 Jahre, 8 Monate by  Ingrid.
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • Kein Profilbild vorhanden Ingrid

    In unserem gemeinnützigen Verein wollen wir eine 400 € Arbeitsstelle vergeben. Was muß ich als Schatzmeisterin machen? Es müssen soweit ich weiß prozentual Steuern gezahlt werden. Bekomme ich eine Steuer-Nr. vom Finanzamt, muß die Stelle irgendwo gemeldet werden??Die zukünftige Arbeitskraft hat keinen anderen Job.
    Danke für ihre Antwort

    Kein Profilbild vorhanden i_cziudaj

    Hallo Ingrid,
    für alle 400 Euro Jobs gilt, dass nur der Arbeitgeber Abgaben zahlt und der Arbeitnehmer weder Steuern noch Sozialversicherungsabgaben zahlen muss.
    Der Arbeitgeber zahlt maximal 30,77 Prozent an die Minijob-Zentrale. Damit entfällt eine Meldung beim Finanzamt. Die Beiträge setzen sich zusammen aus 15 Prozent Rentenversicherung, 13 Prozent Krankenversicherung, 2 Prozent Steuern incl. Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag sowie 0,67 Prozent Umlage zur Arbeitgeberversicherung und 0,1 Prozent Insolvenzgeldumlage. Der Pauschalbetrag zur Krankenversicherung entfällt, wenn der Arbeitnehmer privat oder gar nicht versichert ist.
    Zuständig für die Anmeldung zur Sozialversicherung und den Einzug der Pauschale für Beiträge und Steuern ist dabei alleine die Minijob-Zentrale. Sie leitet Beiträge und Pauschalsteuer weiter, so dass Sie als Arbeitgeber keinen zusätzlichen Arbeitsaufwand haben. Es verbleibt lediglich die Anmeldung bei der Minijob-Zentrale, 45115 Essen.
    I.C.

    Kein Profilbild vorhanden Ingrid

    Der Arbeitnehmer ist beim Ehemann krankenversichert.
    Das heißt dann, dass die 13 Prozent gezahlt werden müssen?

Kostenfrei registrieren und Antwort schreiben
Login für bestehende Nutzer
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.