Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

7 oder 19% Umsatzsteuer bei Vermietung der Tennishalle des Vereins an Mitglieder

gefragt von GBBlauweiss
am 19.10.2014
um 10:57 Uhr
Wir sind ein gemeinnütziger Verein und haben eine vereinseigene Tennishalle. Diese vermieten wir überwiegend an Vereinsmitglieder.
Unserem Steuerberater war das Thema neu.
Ich bitte hierzu um eine Information.
Vielen Dank.

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 19.10.2014
um 18:31 Uhr
In einem Urteil vom 19.12.2013 (Az.: C-495/12 – "Bridport-Entscheidung") hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden, dass bei der Überlassung von Sportanlagen an Mitglieder oder Nichtmitglieder keine Umsatzsteuer fällig wird, sofern kein Gewinnstreben erkennbar ist. Grundlage für die Befreiung ist der Artikel 132 Abs.1 lit. m) der Mehrwertsteuersystem-Richtlinie (MwStSystRL).

H. Baumann
www.vorstandswissen.de
Avatar
Antwort von GBBlauweiss
am 19.10.2014
um 19:13 Uhr
danke fuer die Antwort. Wenn Gewinnerzielungsabsicht vorhanden ist, wie waere dann die MwSt? Bisher fuehren wir 19% fuer Fremde und 7% fuer Mitglieder ab.
Avatar
Antwort von hbaumann
am 21.10.2014
um 19:27 Uhr
Nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 20. März 2014 (V R 4/13) gibt es keine Unterscheidung mehr, ob Sportstätten an Mitglieder oder Nichtmitglieder vergeben werden. Liegt die Absicht vor, Gewinne mit der Vermietung zu erzielen, dann müssen nach diesem Urteil alle diese Erlöse nun dem Regelsteuersatz von 19% unterworfen werden. Sie sollten sich an einen Steuerberater wenden.

H. Baumann
www.vorstandswissen.de
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner