Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Abwahl eines Kassenprüfers

gefragt von Trude
am 23.07.2013
um 14:56 Uhr
In unserem Verein gibt es jemanden, der seit einem Konflikt mit dem Vorstand vor gut einem Jahr keine Ruhe gibt, dem Vorstand wirre und beleidigende Mails schickt und durch einen RA unserem Dachverband hat mitteilen lassen, der Vorstand sei auf der letzten MV nicht entlastet worden. Mit dieser Meinung steht er allerdings allein da.
Nun ist dieses Mitglied bereits vor 1 1/2 Jahren für die kommende Prüfung zum 2. Kassenprüfer gewählt worden.
Kann eine Mitgliederversammlung ihn von diesem Amt abwählen und jemand anderes wählen?

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 23.07.2013
um 15:10 Uhr
Jede Wahlfunktion kann durch das gleiche Organ, das es gewählt hat, auch wieder abgewählt werden. Sollte keine ordentliche Mitgliederversammlung demnächst geplant sein, kann der Vorstand jederzeit auch eine außerordentliche einberufen. Auf die Tagesordnung kommen dann die Punkte "Abwahl des Kassenprüfers Fritz Müller" sowie "Neuwahl eines Kassenprüfers".

Unabhängig davon sollte der Vorstand prüfen, ob die Gründe auch für einen Ausschluss ausreichen. Hier könnte dann als Grund "vereinsschädigendes Verhalten" benannt werden. Allerdings muss der Verein beweisen können, dass ihm ein materieller oder ideeller Schaden entstanden ist. Bei solchen Aktionen, die das Mitglied durchgeführt hat, dürfte das aber kein Problem sein.

H. Baumann
www.vorstandswissen.de
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner