Superbanner
 
 
Fragen & Antworten
Avatar

Aufnahmeantrag - 28.11.2017

gefragt von Iris
am 28.11.2017
um 07:35 Uhr

Muss der Vorstand den Aufnahmeantrag für Mitglieder schriftlich bestätigen, obwohl das Mitglied zwei Jahre Mitgliedsbeiträge bezahlt hat , an Versammlungen teilgenommen hat und auch an Abstimmungen. Jetzt nimmt das Mitglied schriftlich mit sofortiger Wirkung den Antrag zurück.

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von Tom
am 28.11.2017
um 11:57 Uhr
Im BGB §§21 ff ist hierüber nicht zu finden. In den meisten Satzungen wird lediglich das Verfahren bei einer Ablehnung eines Mitgliedsantrages beschrieben.
Wenn das Mitglied aber bereits seit zwei Jahren ohne Mitgliedsbeiträge gezahlt und an Mitgliedsversammlungen teilgenommen hat, steht ja wohl zweifelsfrei fest, dass es ordentlichen Mitglied des Verein ist und dies auch ohne Bestätigungsschreiben so akzeptiert hat.
Diesbezüglich kann eine Antrag nicht zurückgenommen werden. Einzige Möglichkeit ist die ordentliche Kündigung der Mitgliedschaft (BGB §39).
Somit ist auch eine ggf. Rückforderung von Beiträgen durch das Mitglied ausgeschlossen.
Avatar
Antwort von Tom
am 28.11.2017
um 11:58 Uhr
Sorry verschrieben sollte heißen:
Wenn das Mitglied aber bereits seit zwei Jahren Mitgliedsbeiträge gezahlt und an Mitgliedsversammlungen teilgenommen hat
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner