Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Betriebsmittel

gefragt von sonnenland
am 23.12.2014
um 12:06 Uhr
Betriebsmittel sind alle Anlagen und Einrichtungen, die zum technischen Apparat der Unternehmung gehören und über längere Zeit genutzt werden. Die Betriebsmittel sind alle betrieblichen Anlagen und Einrichtungen, die für die Erstellung der Leistungen im weitesten Sinne notwendig sind. Das sind z.B. die Gebäude, die maschinellen Anlagen, die Werkzeuge usw. Ferner zählen nach Gutenberg auch die Hilfsstoffe dazu wie Poliermittel, Farbe, Leim und ebenso die Betriebsstoffe (Strom, Treib- und Brennstoffe, Kleinwerkzeug).
Nun meine Frage. Wenn ich aus dem Vereinsvermögen Farben, Lacke und ähnliche Kaufe und diese in einer Kostenstelle Betriebsmittel Buche, kann ich diese Betriebsmittel dann für den wirtschaftlichen Geschäftsbereich verwenden.

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 23.12.2014
um 16:29 Uhr
Das müssen Sie sogar. Hier ist der Verein wirtschaftlich tätig und demzufolge müssen die Erlöse im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb gebucht werden.

H. Baumann
www.vorstandswissen.de
Avatar
Antwort von sonnenland
am 23.12.2014
um 16:51 Uhr
Das verstehe ich jetzt aber nicht so richtig. Ich formuliere es noch einmal anders.
Ich brauche für das Gartenheim welches zum wirtschaftlichen Geschäftsbereich gehört Material zum Renovieren. Ich habe aber im wirtschaftlichen Geschäftsbereich nicht genug Einnahmen um diese Sachen zu Kaufen. Frage: Kann ich das Geld was ich brauche um das Material zu kaufen aus dem Ideellen bereich nehmen, wenn ich das Material unter Betriebsmittel buche.
Es ist zwar etwas kompliziert, aber ich hoffe ich habe es verständlich ausgedrückt.
Avatar
Antwort von hbaumann
am 23.12.2014
um 18:17 Uhr
Tut mir leid, aber Ihre Frage war wirklich etwas missverständlich.

Entscheidend ist die Nutzung des Gartenheims. Wenn es nur zur Verwirklichung des gemeinnützigen Vereinszwecks genutzt wird, dann können Sie die erforderlichen Mittel selbstverständlich aus dem ideellen Bereich nehmen. Wird es nur für Geselligkeit oder als Vereinskneipe genutzt (also wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb), dann dürfen Sie die Mittel auch nur aus dem wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb nehmen. Die Verwendung von Geldern aus dem ideellen Bereich würde den Verein die Gemeinnützigkeit kosten. Verluste im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb dürfen nicht mit Mitteln des ideellen Bereichs ausgeglichen werden. Das trifft auch für Gelder zur Renovierung zu.

Gibt es eine Mischnutzung (z.B. Vorstandssitzungen, Mitgliederversammlungen usw.), dann muss der jeweilige Anteil prozentual festgelegt werden. Fallen dann auf den gemeinnützigen Teil z.B. 40%, dann dürfen 40% der erforderlichen Mittel aus dem ideellen Bereich genommen werden. So einfach ist das!

Anders sähe es aus, wenn das Vereinsheim dem Verein gehört und der es einem wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb (Kneipe) vermietet hat. Dann hat er als Vermieter Einnahmen, muss im Gegenzug aber auch bestimmte Instandsetzungsarbeiten gewährleisten. Die Kosten dafür könnten dann dem ideellen Bereich entnommen werden. Ist aber z.B. im Vertrag vereinbart, dass der Wirt für alle Kosten selbst aufkommen muss, geht das natürlich nicht.

Wenn das alles nicht zutrifft, dann sagen Sie den Mitgliedern, wenn sie auch künftig ein gepflegtes Bier trinken wollen, dann müssen sie etwas spenden. Bedenken Sie aber, dass es sich hierbei um eine Spende für den wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb handelt. Dafür dürfen keine Spendenbescheinigungen ausgestellt werden.

H. Baumann
www.vorstandswissen.de
Avatar
Antwort von sonnenland
am 23.12.2014
um 18:42 Uhr
Diese Antwort sagt alles aus was ich wissen wollte.
Danke dafür!!!!!!!
Schöne Feiertage und einen Guten Rutsch
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner