Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Einladung MV mit Vorstandsneuwahl

gefragt von PTS
am 30.09.2013
um 21:28 Uhr
Wir müssen in diesem Jahr noch einen neuen Vorstand wählen.
Dazu habe ich noch ein paar Fragen.
-> Was schreiben wir in die Einladung ? (es sind ja noch gar keine Mitglieder bekannt die zur Wahl stehen)
-> Was wäre, wenn sich der amtierende Vorstand eigentlich einig ist für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung zu stehen ... muss dann überhaupt noch gewählt werden und müsste diese Info mit in die Einladung zur MV ?
-> wie wählen die Mitglieder die NICHT zur MV kommen können/wollen ?

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von Tom
am 01.10.2013
um 11:27 Uhr
Hallo PTS
in unserem Verein handhaben wir dies wie folgt:
1. In der Einladung zur MV schreiben wir bei der Neuwahl des Vorstandes nur "Wahl des Vorstandes" bzw. wenn nur einzelne Vorstandsmitglieder, dann diese Funktionen.
2. Wenn der alte Vorstand sich zur Wiederwahl stellt, wird dies auf der MV bei der Diskussion wer sich zur Wahl stellt mitgeteilt. Meist hat sich dann bei uns das Thema Kandidaten erledigt. Ansonsten werden Vorschläge zu den einzelnen Funktionen gemacht, dieser gefragt ob er ggf die Wahl annimmt und wenn die Funktionen mit Kandidaten besetzt sind, gewählt. Aber jede Funktion für sich, keine Kollektivwahl (alle Vorstandsmitglieder in einer Wahl).
3.Eine Wahl muss auch dann stattfinden, wenn der alte Vorstand sich zur Wiederwahl stellt. Die offizielle Amtszeit ist ja abgelaufen und eine Wahl gem. Satzung erforderlich.
4. Bei uns können nur die Wählen, die auch auf der MV anwesend sind (die Kandidaten werden ja erst auf der MV bekannt). Darüber hinaus gibt es bei uns (Satzung) die Möglichkeit der Stimmenübertragung. D.h. ein Mitglied welches nicht zur MV kann, legitimiert ein anders Mitglied, schriftlich, ihn zu vertreten, jedoch bei uns begrenzt auf max. 3 Vertretungen.
Ich hoffe das hilft dir weiter.
Avatar
Antwort von hbaumann
am 01.10.2013
um 11:28 Uhr
Es ist nicht Vorschrift, dass die zu wählenden Vorstandsmitglieder in der Einladung namentlich benannt werden. Es reicht, wenn darin der TOP "Vorstandswahl" steht. Die Kandidaten werden dann auf der Wahlversammlung vorgestellt.

Wenn die Amtszeit des alten Vorstandes abgelaufen ist, muss er sich ganz normal wieder zur Wahl stellen und kann nicht einfach weitermachen.

Die Mitglieder, die zur Versammlung nicht erschienen sind, können demzufolge auch nicht ihre Stimme abgeben. Eine Ausnahme bestünde nur, wenn die Satzung die sog. Briefwahl zulässt.

H. Baumann
www.vorstandswissen.de
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner