Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Einnahmenverwendung für Chorfreizeit

gefragt von ChorSandra
am 25.02.2013
um 22:03 Uhr
Dürfen die Einnahmen aus Chor-Auftritten für die Übernachtungskosten der Mitglieder auf einer Chorfreizeit genutzt werden?

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 26.02.2013
um 17:00 Uhr
Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten, da aus Ihrer Anfrage nicht die Rechtsform des Chores hervorgeht. Ist es ein gemeinnütziger Verein, kein gemeinnütziger Verein oder auch "nur" eine GBR – also eine Personengesellschaft.

Sollten Sie gemeinnützig sein, sind die Auftrittseinnahmen im Zweckbetrieb evtl. sogar im wirtsch. Geschäftsbetrieb zu verbuchen. Für Freizeiten könnten Sie dann verwendet werden, wenn darauf die Steuern gezahlt wurden.
Bedenken Sie bitte, dass Sie max. 40 EUR pro Jahr dafür ausgeben dürfen.

h. Baumann
Kontakt über: www.vorstandswissen.de
Avatar
Antwort von hbaumann
am 27.02.2013
um 19:11 Uhr
Einen Verein ohne Satzung gibt es nicht – egal ob eingetragen oder nicht eingetragenen und auch die Kirche kann Ihnen da nicht weiterhelfen...!

Das BGB fordert für die Gründung eines Vereins sieben Gründungsmitglieder, eine Satzung und einen Vorstand. In einer entsprechenden Versammlung wird dann der Verein gegründet. Ist auch nur eine dieser Voraussetzungen nicht erfüllt, handelt es sich nicht um einen Verein. Das hat nichts mit der Eintragung beim Amtsgericht zu tun. Durch diese erhält der gegründete – bis dahin noch nicht eingetragene Verein – seine Rechtsfähigkeit, wodurch sich die Haftung in der Regel auf das Vereinsvermögen beschränkt. Jeder Verein ist also erst einmal ein nicht eingetragener Verein – so er überhaupt einer ist.

Ohne die genauen Umstände zu kennen, würde ich sagen, dass es sich bei Ihrem Chor also nicht um einen Verein, sondern um eine sog. Personengesellschaft (GbR) handelt. Die Einnahmen fließen in das Gesellschaftsvermögen ein und sind vom ersten Euro an steuerpflichtig.

Sollten Sie regelmäßig Einnahmen erzielen, kann ich Ihnen nur raten, einen Steuerberater zu konsultieren. Er kann Ihnen Hinweise geben, wie Sie die steuerpflichtigen Einnahmen durch das Gegenrechnen von Betriebsausgaben und anderen Aufwendungen minimieren können.

H. Baumann
Kontakt über: www.vorstandswissen.de
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner