Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Entgelt für Gemeinschaftsarbeit

gefragt von 8712578265
am 23.11.2011
um 15:42 Uhr
Ein Mitglied hat seine Gemeinschaftsarbeitspflicht von 6 Stunden geleistet. Für einen neuen dringenden Arbeitseinsatz stellte er sich zur Verfügung, da kein weiterer Gemeinschaftsarbeitspflichtiger zur Verfügung stand. Er möchte nun das Entgelt von 10,- Euro pro Stunde, das ein anderes Mitglied für das unentschuldigte Fehlen zahlen musste. Darf der gemeinnützige Verein eine Auszahlung vornehmen?

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von mouche
am 02.12.2011
um 15:04 Uhr
Hallo,
für Ihren Verein ergibt sich ein Plus-Minus Null. Der Einnahme von angenommen sechs mal zehn Euro= 60 Euro für das unentschuldigte Fehlen steht die Ausgabe von angenommen sechs mal zehn Euro = 60 Euro als Entgeld für den freiwilligen Gemeinschaftsarbeitspflichtigen gegenüber. Es verbleibt als lediglich ein buchtechnisches Problem. Das "Bußgeld" wird auf einem Sonderkonto testiert werden, während die Entgeldsumme ganz normal als Ausgabe im gemeinnützigen Bereich verbucht wird.
Gruß mouche
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner