Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Entlastung bei Erkrankung des Kassenprüfers?

gefragt von Dancer
am 18.03.2014
um 12:45 Uhr
Unsere Mitgliederversammlung findet in 6 Wochen statt. Dort soll auch die Entlastung des Vorstandes für das abgelaufene Geschäftsjahr auf Vorschlag der Kassenprüfer erfolgen.
Laut unserer Satzung sind 2 Prüfer gewählt, die die Prüfung zusammen durchführen ("Die Kassenprüfer prüfen den Jahresabschluss").
Jetzt das Problem: der eine Prüfer ist schwer und vermutlich länger erkrankt. Wie können wir rechtlich einwandfrei agieren? Ich gehe nach der Erfahrung der Vorjahre davon aus, dass die Prüfung zu keiner Beanstandung führen wird. Aber reicht es aus, wenn nur 1 Prüfer prüft? Eine „Bestellung“ eines dritten Prüfers durch den Vorstand kommt nicht in Betracht. Oder kann der Entlastungsbeschluss der Mitgliederversammlung unter dem Vorbehalt einer ordnungsgemäßen Prüfung durch 2 Prüfer erfolgen und es wird dann ein zusätzlicher Prüfer gewählt?
Hatte jemand bereits eine ähnliche Fallkonstellation?

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 21.03.2014
um 16:43 Uhr
Sieht die Satzung zwei Kassenprüfer vor, muss die Prüfung normalerweise auch durch diese vorgenommen werden. Fällt, wie in Ihrem Fall, ein Prüfer für längere Zeit aus, dann sollte der eine Prüfer die Prüfung vornehmen, in der Mitgliederversammlung aber dann zuerst abstimmen lassen, ob diese Prüfung als Grundlage für einen Entlastungsantrag anerkannt oder nur zur Kenntnis genommen wird.

H. Baumann
www.vorstandswissen.de
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner