Superbanner
 
 
Fragen & Antworten
Avatar

Erhöhung der Umlagen - 17.01.2017

gefragt von opi52
am 17.01.2017
um 13:38 Uhr
Kann ein Vorstand ohne 1. und 2. Vorsitzenden und ohne erste Schriftführerin, der nur kommisarisch von der 1. Kassiererin bis zur Jahreshauptversammlung geführt wird, Beiträge für nicht geleistete Gemeinschaftsstunden erhöhen obwohl das ,laut Satzung, nur der erweiterte Vorstand darf?

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 24.01.2017
um 19:52 Uhr
Wenn die Satzung dafür den erweiterten Vorstand vorsieht, muss er es auch tun. Ein anderer Beschluss wäre ungültig und die Mitglieder müssen sich nicht daran halten.

Zu empfehlen sind auch die Publikationen des Verlages, die jedem Vereinsvorstand weiterhelfen können:
http://lp.vereinswelt.de/sb/vnl/verein_vorstand_aktuell.php?sid=979822

H. Baumann
Avatar
Antwort von opi52
am 25.01.2017
um 16:41 Uhr
Hallo Herr Baumann,

erst einmal vielen dank für die Beantwortung meiner Frage.
Die erhöhung wurde durch den kommissarischen Vorstand beschlossen.
Neuwahl des 1. und 2. Vorsitzenden ist am 30.01.2017.
Also ist die Erhöhung, die laut Satzung nur durch den erweiterten Vorstand beschlossen werden kann, unzulässig.
Habe ich das so richtig verstanden?

Viele Grüße
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner