Superbanner
 
 
Fragen & Antworten
Avatar

Fahrtkosten Aufwandsspende - 07.12.2016

gefragt von lisa.jo
am 07.12.2016
um 09:42 Uhr
1. Dürfen für die Aufwandsspende (Verzicht auf die Auszahlung der Fahrtkosten) die jeweils einfachen Kilometer oder die gesamte Strecke für Hin- und Rückfahrt angerechnet werden?

2. Dürfen auch Nicht-Mitglieder ihre Fahrtkosten für den Verein geltend machen (ebenfalls in Form einer Aufwandsspende)?

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 07.12.2016
um 10:46 Uhr
Nach § 670 BGB müssen Auslagen, die im Auftrag des Vereins entstanden sind, erstattet werden. Daher kann das Kilometergeld auch für die Hin- und Rückfahrt berechnet werden - aber nur max. 0,30 Euro pro Kilometer. Das gilt auch für Nichtmitglieder, wenn sie im Auftrag des Vereins unterwegs waren - z.B. Eltern, die Vereinskinder zu einer Veranstaltung fahren.

Zu empfehlen sind auch die Publikationen des Verlages, die jedem Vereinsvorstand weiterhelfen können:
http://lp.vereinswelt.de/sb/vsm/schatzmeister-aktuell.php?sid=317215

H. Baumann
Avatar
Antwort von lisa.jo
am 07.12.2016
um 13:18 Uhr
Vielen Dank für die schnelle Antwort!
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner