Superbanner
 
 
Fragen & Antworten
Avatar

gartenverein pacht bezahlt trotzdem strom abgestellt - 10.06.2017

gefragt von schrottplatzkatze
am 10.06.2017
um 14:10 Uhr
hallo liebe freunde,
ich habe fragen und hätte gern von vorständen antworten... wir haben einen garten gepachtet in dem 8 arbeitsstunden im jahr zu leisten sind. diese hat mein mann letztes jahr auch geleistet und dafür unterschrieben. im oktober letztes jahr bekamen wir eine mahnung, wir sollten doch die arbeitsstunden bezahlen. kurz vorher hatten wir den abrechnungstermin im verein für strom und wasser wo auch die arbeitsstunden erwähnt wurden und dann abgewunken wurde, da eben erledigt.... die mahnung haben wir dann auch ignoriert, weil das für uns aj erledigt war... im märz wurde mein mann dann drauf angesprochen er soll die 120 € (8 x15 € pro stunde) bezahlen sonst stellen die uns den strom ab... ich war nie dabei wenn das angesprochen wurde. die pacht für das jahr 2017,2016 und 2015 ist immer pünktlich bezahlt gewesen... heute bekomme ich einen brief mit 40 € rechnung für das abstellen des stroms ... der vorstand behauptet es gibt keine unterschriften es wäre nix erledigt gewesen, der stellvertreter unterschreibt auf der mahnung mit obwohl der sogar beim ableisten der stunden dabei war, sowie auch andere... das problem: der vorstand macht uns angst er trinkt viel und ist sehr aaggressiv ... wir wollen den garten auch kündigen aufgrund dieser vorfälle wissen aber nicht wie wir uns verhalten sollen... ist es aber rechtens dass der strom abgestellt wird obwohl die pacht bezahlt ist und es her "nur" um die arbeitsstunden geht? um jede hilfe dankbar

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 13.06.2017
um 13:19 Uhr
Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Vorstand aus reiner Willkür den Strom abstellt. Irgendetwas wird schon vorgefallen sein.

Zunächst einmal sollten Sie in die Vereinssatzung und bestehende Ordnungen schauen, ob das alles korrekt ist, was der Vorstand macht. Stellen Sie ein Fehlverhalten fest und der Vorstand ist nicht bereit, einzulenken, dann wird Ihnen nichts anderes übrig bleiben, als einen Rechtsanwalt zu konsultieren.

Zu empfehlen sind auch die Publikationen des Verlages, die jedem Vereinsvorstand weiterhelfen können:
http://lp.vereinswelt.de/lp/all/VNL_Superbuch.html

H. Baumann
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner