Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Hauptverein und Zweigverein?

gefragt von Turmvogt
am 06.10.2016
um 10:27 Uhr
Unser Hauptverein ist ein eingetragener Verein aber nicht als gemeinnützig anerkannt, was auch so gewollt ist. In unserer Satzung sind alle Abteilungen aufgeführt. Für eine Abteilung ist in der Satzung auch geregelt das für diese eine eigene Geschäftsordnung gilt. Diese ist von der Mitgliederversammlung auch genehmigt worden. Natürlich lehnt sich diese Ordnung an die Satzung des Hauptvereins an. Die Abteilung hat auch einen eigenen Namen (mit Zusatz zum Hauptverein) und ist mit einem eigenen Vorstand und Kasse versehen. Beim Finanzamt ist diese Abteilung auch als Steuersubjekt und sogar als gemeinnützig anerkannt. Allerdings ist sie nicht im Vereinsregister eingetragen. Nun stellt sich für mich die Frage der Haftungen. Ist der Hauptvorstand mithaftend für diese selbstständige Abteilung und/oder ist der Vorstand der Abteilung in der Haftung da sie als selbstständige Abteilung Geschäfte tätigt. Ich befürchte allerdings das der Vorstand der Abteilung persönlich haftbar gemacht werden kann, da sie ja nicht ins Vereinsregister eingetragen sind. Was sollte man zur genauen Haftungsbegrenzung regeln?

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 06.10.2016
um 11:29 Uhr
Das Finanzamt stuft Ihre Abteilung als selbständigen Zweigverein ein. Dafür spricht auch die Anerkennung der Gemeinnützigkeit. Das bedeutet, dass der Vorstand des Zweigvereins allein haften muss. Das kann natürlich auch bis zu einer persönlichen Haftung des Vorstandes führen, wenn z.B. bei Steuerzahlungen das Abteilungsvermögen nicht ausreicht.

Der Hauptverein würde nur haften, wenn dafür ganz klare vertragliche Regelungen gäbe.

H. Baumann
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner