Superbanner
 
 
Fragen & Antworten
Avatar

Kreditaufnahme - 23.01.2017

gefragt von Tom
am 23.01.2017
um 14:07 Uhr
Unser Verein baut zzt. das Dorfgemeinschaftshaus, zugleich Vereinsheim, an und um. Dieses gehört der Gemeinde, die auch die finanziellen Mittel bereit stellt.
Vereinbart wurde jedoch, das der Verein sich mit einem Kredit beteiligt, wobei die Kreditsumme selbst durch die Gemeinde an den Verein getilgt wird.
Somit bleibt im Grunde für den Verein nur die Zinsen als Tilgung und finanzielle Belastung.
Daher die Frage wie ist der Kredit und die Tilgung durch die Gemeinde, sowie die Zinsbelastung des Vereins zu verbuchen und in welchen Bereich ist dies zu verbuchen, alles Vermögensverwaltung?
Für eine Antwort besten Dank im Voraus.

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 24.01.2017
um 19:43 Uhr
Das hängt davon ab, wie das Haus künftig genutzt wird. Dient es nur der Erfüllung des gemeinnützigen Satzungszwecks, kann das Geld aus dem ideellen Bereich genommen werden.
Sollen z.B. aber auch gesellige Veranstaltungen durchgeführt werden oder wird sogar eine Gastronomie eingerichtet, gehört das in den wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb.

Zu empfehlen sind auch die Publikationen des Verlages, die jedem Vereinsvorstand weiterhelfen können:
http://lp.vereinswelt.de/sb/vsm/schatzmeister-aktuell.php?sid=317215

H. Baumann
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner