Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Meine Verantwortung als Schatzmeister

gefragt von Calimero
am 08.02.2013
um 16:38 Uhr
Hallo, Ich bin seit nun 4 Jahren Schatzmeister eines Vereins mit ca. 300 Mitgliedern.

Der Verein betriebt ein Klubhaus, das von einem ehrenamtlichen Wirtschaftsausschuss bewirtschaftet wird.

Die Vorsitzende dieses Wirtschaftsausschusses ist auch die 2. Vorsitzende des Vereins.

Als Schatzmeister bin ich gemäß Geschäftsordnung auch verantwortlich für die Kasse des Wirtschaftsausschusses.
Diese wird aber nicht ordentlich geführt:

1. Es werden keinerlei Einnahmen aufgezeichnet
2. Die Ausgabenbelege sind in mehrerer Hinsicht
mehr als fragwürdig, zum einen die Frage ob
die Ausgaben wirklich für den Verein sind, zum zweiten
sind es oftmals nur handschriftliche Notzitzen.

Hinweise an den 1. Vorsitzenden und an die 2. Vorsitzende und Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses haben bisher nichts gebracht.

Nun meine Frage - in wie weit kann ich von den Mitgliedern zur Verantwortung gezogen werden - und wie würden Sie sich in einem solchen Fall verhalten.

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 08.02.2013
um 17:18 Uhr
Stellen Sie einen Antrag zur nächsten Vorstandssitzung, dass dort eine Ordnung verabschiedet werden soll, die ganz klar die Handlungsweisen des Wirtschaftsausschusses reguliert. In vielen Vereinen wird das so gehandhabt. Sollten Sie da auf taube Ohren stoßen, lassen Sie im Protokoll festhalten, dass Sie auf diese "Missstände" hingewiesen haben und sich von dieser Verfahrensweise distanzieren und nicht bereit sind, dafür Verantwortung zu übernehmen.

Falls der Vorstand lt. Satzung keine Ordnungen beschließen darf (nur die MV) oder er weigert sich, dann müssen Sie zur nächsten MV einen entsprechenden Antrag stellen. Gleichzeitig sollten Sie die Kassenprüfer des Vereins beauftragen, eine Prüfung der Ein- und Ausgänge sowie der entsprechenden Belege vornehmen. Der Wirtschaftsausschuss arbeitet schließlich mit Vereinsgeldern und daher haben die Mitglieder ein Recht zu erfahren, wie damit umgegangen wird.

Sollten Sie in der MV auch keinen Erfolg haben, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als Ihr Amt niederzulegen, um nicht evtl. persönlich haften zu müssen, falls dem Verein dadurch ein Schaden entsteht.

H. Baumann
Kontakt über: www.vorstandswissen.de
Avatar
Antwort von Calimero
am 11.02.2013
um 09:42 Uhr
Vielen Dank für die schnelle und präzise Antwort.
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner