Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Mindestlohn

gefragt von dlrgogkr
am 29.04.2015
um 08:29 Uhr
man soll ja den Mindestlohn von 8,50 € zahlen. Wie sieht das aus, wenn man eine pauschale Vergütung monatlich zahlt, derjenige aber nicht immer arbeitet z. B. wegen Ferien, sondern die Zeiten in anderen Monaten nach- oder vorholt. Dann würde er ja unter die 8,50 € grenze fallen. Ist das möglich oder nicht.

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 30.04.2015
um 14:22 Uhr
Das Mindestlohngesetz geht immer von monatlichen Arbeitsstunden aus, die sich aus der täglichen Arbeitszeit ergeben und dann hochgerechnet werden. Dafür muss dann auch der Mindestlohn von 8,50 euro Brutto gezahlt werden. Dabei können lt. dem Bundesarbeitsministerium zwei verschiedene Faktoren angewendet werden:

1. Tägliche Stundenzahl x 21,66
2. Wöchentliche Stundenzahl x 4,35


H. Baumann
www.vorstandswissen.de
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner