Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Mitgliederversamllung

gefragt von Sepp66
am 17.04.2013
um 18:22 Uhr
Danke für die schnelle und informative Antwort:
Darf ich Sie bitte nochmals um Rat fragen.
§9 der Verenssatzung lautet: Der Vorstand nach §26 BGB
Der Vorstand des Vereins bestehtaus der/dem Vorsitzenden und der/dem stellvertrettenden Vorsitzenden . Sie bilden den Vorstand nach §26 BGB. Der/die Vorsitzende und sein/seine Stellvertreter/in vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich nach außen. Sie besitzenjeweils Einzelvertretungsbefugnis.
Frage: hilft das weiter oder kann der Vorsitzende machen was er will. Eigentlich ist der ganze "Vorstandsschaftsschmarrn" für die Katze wenn der Vorsitzende alles alleine entscheiden kann.

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 18.04.2013
um 06:45 Uhr
Es ist so, wie ich es vermutet hatte. "Einzelvertretungsbefugnis" bedeutet, dass jeder auch allein handeln darf. Die Einladung durch den Vorsitzenden allein ist zunächst einmal nicht zu beanstanden.

Sie müssen also meinen zweiten Ansatz aufgreifen und sehen, was das Amtsgericht dazu sagt.

H. Baumann
Kontakt über: www.vorstandswissen.de
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner