Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Notvorstand

gefragt von ypsel
am 02.10.2015
um 17:04 Uhr
Wir sind ein Verein mit 2 Sportarten. Die erste Sportart hat dummerweise einige Mitglieder aufgenommen die die Sportart 2 machen. Nun sollte der Vorstand eingetragen werden beim Amtsgericht, leider sind die Protokolle des damaligen Vorstandes nicht aufzutreiben...daher der Notvorstand.
Der Notvorstand kommt aus der Gruppe 1 (weniger Mitglieder)
Gruppe 2 hat sich aber aufs hohe Pferd gesetzt und die Schlösser im Vereinsgelände ausgetauscht ...Gruppe 1 musste mit Polizei auf Öffnung des Geländes bestehen.
Wie sieht es nun aus
1. Vereinsschädigung
2. Wie bekommen wir die Mehrheit aus dem Verein
Gruppe 2 ist zwar im Hauptverband gemeldet...aber da der Verein ja nicht bei Gericht eingetragen ist wie verhält sich die Sache?
Wie kann man eine Neuwahl machen ohne das die Gruppe 2 Stimmrecht hat ...da diese ja angeblich nicht im Verein sind.

Vielen Dank

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 04.10.2015
um 16:25 Uhr
Hier geht offensichtlich einiges durcheinander. Der Vorstand sollte sich zuallererst einmal mit dem Vereinsrecht beschäftigen.

1. Ein Notvorstand kann nur durch das Amtsgericht (Registergericht) eingesetzt werden. Da Ihr Verein aber nicht eingetragen ist, können Sie also auch keinen Notvorstand im Sinne des Vereinsrechts haben. Wenn die Vorstandswahl ordnungsgemäß durchgeführt wurde, ist sie auch ohne Protokoll gültig. Außerdem kann der Vorstand ja ein sog. Gedächtnisprotokoll anfertigen. Man wird ja schließlich noch wissen, wer gewählt wurde.

2. Eine ganze Gruppe kann nicht aus dem Verein ausgeschlossen werden, sondern immer nur Einzelpersonen.

3. So lange eine Mitgliedschaft besteht, hat dieses Mitglied auch Stimmrecht. Es sei denn, in der Satzung gibt es andere Regelungen.

H. Baumann
www.vorstandswissen.de
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner