Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Preisgelder

gefragt von Turmschach
am 06.10.2016
um 09:42 Uhr
Sehr geehrte Damen und Herren,

könnten Sie mir bitte eine Frage zur Durchführung von vereinsinternen Turnieren beantworten?

In unserem Schachverein möchten wir vereinsinterne Turniere durchführen und den Erstplatzierten in diesen Turnieren Preisgelder auszahlen. Das heißt, dass die Gelder an Vereinsmitglieder gezahlt werden würden. Ist dies erlaubt? Wir möchten die Gemeinnützigkeit des Vereins nicht verlieren. Welche Formalien wären dabei zu beachten?

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas Leinenbach

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 06.10.2016
um 11:47 Uhr
Betreibt ein Amateursportler seine Sportart als reine Liebhaberei, also nicht um materielle Gewinne zu erzielen, sind die sog. Preisgelder in der Regel steuerfrei. Das Preisgeld muss allerdings nur gelegentlich erzielt werden und angemessen sein. Nimmt er allerdings regelmäßig an Wettkämpfen teil und erzielt auch regelmäßig Preisgelder, handelt es sich um sonstige Einkünfte nach § 22 EStG. Betreibt er die Sportart sogar nachhaltig, liegen gewerbliche Einkünfte vor. Das muss allerdings für jeden Einzelfall separat entschieden werden. Wenn Sie also bei jedem Turnier Preisgelder zahlen sollten, handelt es sich höchstwahrscheinlich um steuerpflichtige Einnahmen für den Sportler.

Ebenfalls nicht steuerpflichtig ist der Ersatz von Aufwendungen des Sportlers. Diese müssen jedoch nachgewiesen werden.

H. Baumann
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner