Superbanner
 
 
Fragen & Antworten
Avatar

Rechnungen von gemeinützigen Vereinen nach 14§ UStG - 21.02.2017

gefragt von Tuschel
am 21.02.2017
um 15:54 Uhr
Guten Tag, gibt es gesetzliche Regelungen Ausnahmen oder einen Erlass für Vereine mit Gemeinnützigkeit, denen es ermöglicht z.b. Mitgliedsbeiträge jemanden in Rechnung zustellen ohne die Vorschriften nach §14 UStG einzuhalten? Ich habe eine steuerfreie Rechnung über Mitgliedsbeiträge vorliegen ohne folgende Angaben:

Fehlende Rechnungsnummer

Fehlende Steuernummer

Fehlende Befreiungserklärung zur UStG

Angebliche Begründung ist, dass es sich um keine Rechnung handelt nach dem Umsatzsteuergesetz? Nach meinen Kenntnisstand darf diese Rechnung buchhalterisch nicht erfasst werden?

Ich würde mich freuen wenn Sie mir an dieser Stelle weiterhelfen könnten.

------------------------------
Sebastian Tuschel
-Finanzen-

Deutscher Bundesjugendring e.V.
Mühlendamm 3
10178 Berlin

Tel.: 030-40040423
Fax: 030-40040422
Mail: sebastian.tuschel@dbjr.de


Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von Tom
am 21.02.2017
um 21:40 Uhr
Wird eine Vereinigung zur Erfüllung ihrer den Gesamtbelangen sämtlicher Mitglieder dienenden satzungsgemäßen Gemeinschaftszwecke tätig und erhebt zur Erfüllung dieser Aufgaben echte Mitgliederbeiträge, fehlt es an einem Leistungsaustausch mit dem einzelnen Mitglied. Somit fällt auch keine Umsatzsteuer an.
Um­satz­steu­er-An­wen­dungs­er­lass - kon­so­li­dier­te Fas­sung (Stand 10. Fe­bru­ar 2017):
http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Umsatzsteuer/Umsatzsteuer-Anwendungserlass/Umsatzsteuer-Anwendungserlass-aktuell-Stand-2017-02-10.pdf?__blob=publicationFile&v=17
1.4 Mitgliedsbeiträge

Mit Einführung des SEPA-Lastschriftmandates ist der Verein bei Einzug des Beiträge verpflichtet dies im Vorfeld anzukündigen, damit das Mitglied für Deckung auf dem Konto sorgen kann. Die meisten Vereine, wie auch unser Verein, machen dies per Beitragsrechnung.
Eine Rechnung unterliegt jedoch gewissen Vorgaben:
- Name und Anschrift des Rechnungsempfängers
- Rechnungsdatum
- Rechnungsnummer
- Steuernummer (USt-IdNr. entfällt)
- Leistung hier Mitgliedsbeitrag nach Art und Höhe (z.B. Jahresbeitrag 45 Euro)

Darüber hinaus, wenn Sie Dinge verkaufen und nicht über 17.500 Euro Umsatz kommen, können Sie die Kleinunternehmerregel anwenden. D.h. Sie weißen keine USt aus. Sie müssen aber auf der Rechnung auf die Anwendung der Kleinunternehmerregel §19 UStG hinweisen.
https://dejure.org/gesetze/UStG/19.html
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner