Superbanner
 
 
Fragen & Antworten
Avatar

Rückfrage zur Antwort "Verzicht auf Erstattung von Aufwendungen" - 22.02.2017

gefragt von Wolke
am 22.02.2017
um 20:08 Uhr
Aber was genau heißt "Verzicht auf Erstattung/Auszahlung von Aufwendungen"? Wen betrifft das: den Zuwendungsempfänger oder den Zuwendungsgeber bzw. den Zuwendenden? Ich verstehe es so, dass ein Spender/Zuwender keinen Anspruch erhebt, eine zusätzliche Erstattung seiner Aufwndungen bspw. für entstandene Fahrtkosten in Anspruch zu nehmen = dann müsste aber ein Ja angekruezt werden, denn er verzichtet ja schließlich auf die Erstattung von Aufwendungen ...?

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von Tom
am 22.02.2017
um 20:36 Uhr
Genau so ist es. Hat eine Person für den Verein z.B. nach dem Fest den Saal sauber gemacht, und müsste dafür 100 Euro erhalten, so kann derjenige sagen, ich verzichte wenn du mir dafür eine Spendenquittung gibst. Dann muss das Feld selbstverständlich mit ja angekreuzt werden.
Gibt eine Person dem Verein so 100 Euro, ohne eine Leistung erbracht zu haben, dann ist dies eine normale Geldspende und das Feld muss mit nein angekreuzt werden.
Bei einer Aufwandsverzichtsspende ist aber wichtig, das der Verein die Erstattung/den Aufwand im Grunde bezahlen kann.
Avatar
Antwort von Wolke
am 22.02.2017
um 21:55 Uhr

Vielen Dank für die Antwort, die mir sehr geholfen hat!
Dann habe ich nur noch eine Frage: Was wäre denn anzukreuzen im Fall, wenn der Verein eine Sach- oder auch Zweckspende erhält, bspw. ein Sofa im Wert von 400 Euro?
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner