Superbanner
 
 
Fragen & Antworten
Avatar

Satzung Beschlussfähigkeit - 26.03.2017

gefragt von Rolf
am 26.03.2017
um 12:09 Uhr
Wir möchten unsere Satzung neu fassen. In Ihren Mustersatzungen gibt es da einige Beispiele die wir schon auf uns zugeschnitten haben. Unsere Frage ist nun, muss eine bestimmte Anzahl Mitglieder (z.B. 1/3 oder 10 % usw.) zu Jahreshauptversammlungen anwesend sein um Beschlussfähig zu sein oder kann man dies so formulieren wie z.B. eine ordnungsgemäß eingeladene Mitgliederversammlung ist immer beschlussfähig?
Vielen Dank für Ihre freundlichen Bemühungen im Voraus.
Mit herzlichen Grüßen
Rolf Hempel (2. Vorsitzender des SV Saupsdorf e.V.)

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von Tom
am 26.03.2017
um 18:38 Uhr
Sie sollten in ihrer alten Satzung nachsehen, was hier zum Thema Satzungsänderung steht.
In der Regel wird die Anforderung einer Satzungsänderung, was auch eine Neufassung ist, in den Anforderungen heruntergeschraubt. Z.B. 2/3 der answesenden Mitglieder.
Seht in der alten Satzung hierzu nichts, müssen 100% der Mitglieder der Satzungsänderung zustimmen. Dies können Sie auch bis max. einen Monat nach Sitzungstermin schriftlich bei den nicht anwesenden Mitglieder einhölen.
Bzgl. der Beschlussfähigkeit der MV müsste auch in der alten Satzung eine Grenze stehen. wenn nicht ist die MV mit den anwesenden Mitgliedern beschlussfähig.
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner