Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Schriftführer und Kassenwart in einer Person

gefragt von institutleiter
am 22.05.2011
um 18:58 Uhr
bei uns im Verein geht es meiner Meinung nach drunter und drüber..:
der Schriftführer hat nun auch die Position des Kassenwartes eingenommen..
der ehem. Kassenwart ( Vater vom Schriftführer) ist verstorben..
da der Schriftführer ein "einnehmendes Wesen" hat und die Kasse nicht übergeben wollte, ist der stell. Kassenwart vom Amt zurück getreten..
ein neuer Kassenwart wurde gewählt, diesem wurde die Kasse aber nie übergeben..
nun die Frage :
Was tun als ordentliches Mitglied..?
die Nr. 1 ändert nichts..die Nr. 2 möchte gerne was ändern..
alle Mitglieder (ausser der Vorstand ( aussgenommen Nr.2 )
sind unzufrieden..welche Möglichkeiten habe ich ( als normales Mitglied )nun um zu handeln..

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von mouche
am 31.05.2011
um 16:37 Uhr
Hallo,
in Ihrem Verein geht es wirklich drunter und drüber.
Der angesprochene Schriftführer übt keineswegs das Organamt des Kassenwarts aus, sondern hat lediglich die Kasse des Vereins von seinem verstorbenen Vater in Verwahrung genommen. Insoweit ist Ihre Überschrift "Schriftführer und Kassenwart in einer Person" irreführend.
Ihr Text: ein neuer Kassenwart wurde gewählt, läßt zwei Interpretationen zu. Entweder wurde er durch den Vorstand kommissarisch d.h. bis zur nächsten Mitgliederversammlung bestimmt oder aber, was wahrscheinlicher ist, im Zuge einer außerordentlichen Mitgliederversammlung neu als Kassenwart gewählt.
Da der schon angesprochene Schriftführer, der die Kasse in Verwahrung hat, diese auch nicht dem neuen Kassenwart aushändigt, ist ein geradezu strafrechtlicher Zustand gegeben. Ob man hier von Diebstahl, Unterschlagung, Betrug oder gar Untreue sprechen kann, ist Auslegungssache (s. Handbuch des Vereinsvorsitzenden, Stichwort Kassenwart, K15/8).
Da, wie Sie schreiben, alle Mitglieder mit Ausnahme des Vorstandes mit dieser Situation unzufrieden sind, dürfte es Ihnen ein Leichtes sein, die nötige Anzahl von stimmberechtigten Mitgliedern für eine außerordentliche Mitgliederversammlung zusammen zu bekommen. Sie können ja als ein"normales Mitglied" zur treibenden Kraft für die Einberufung der außerordentlichen Mitgliederversammlung auftreten.
In dieser außerordentlichen Mitgliederversammlung wird bei dem grob fahrlässigen Agieren Ihres Vorstandes von den rechtdenkenden Mitgliedern ganz sicherlich ein neuer Vorstand gewählt werden. Dieser müßte dann in der Folge prozessual gegen den Schriftführer vorgehen und die Herausgabe der Kasse durchsetzen.
Mouche
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner