Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Steuerrechtliche Frage

gefragt von kurtbrumby
am 12.04.2011
um 12:06 Uhr
Ich habe an dieser Stelle eine Frage. Unser Verein ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein. Der Vereinszweck liegt im Austausch verschiedener Kulturen, sowie in der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen speziell im Bereich der Bildung sowie Weiterbildung. Wir besitzen ein kleines Vereinslokal, welches wir angemietet haben. Um die Kosten abdecken zu können, benötigen wir entsprechende Einnahmen. Bis jetzt haben wir noch keinerlei Unterstützung und die Beiträge der Mitglieder sind gering. In unserem Lokal geben wir u.a. an interessierten Personen Sprach bzw. Musikunterricht gegen geringe Gebühren. Der Unterricht wird von Mitgliedern sowie Nichtmitgliedern ausgeführt und ist sehr flexibel. Je nach Unterricht sowie Person bekommt der Durchführende sowie der Verein ein Teil von den Gebühren, da man keine festen Übungsleiterpauschalen bezahlen kann. Bis jetzt sind die Ausgaben immer noch größer als die Eingänge und die Differenzen müssen von ein paar Mitgliedern stets Monatlich persönlich ausgeglichen werden. Meine Frage nun liegt hauptsächlich im steuerrechtlichen Bereich. Wie deklarieren wir die Einnahmen, damit es diesbezüglich keine Probleme gibt. Und welche Art der Beschäftigung geben wir für die Personen an, welche den Unterricht durchführen.
Vielen Dank für Ihre Antwort

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von i_cziudaj
am 15.04.2011
um 11:09 Uhr
Guten Tag,
da für Sie als eingetragener gemeinnütziger Verein Buchhaltungspflicht besteht, führen Sie die eingehenden Entgelte für den Unterrricht in der EÜR als Aktiva (Einnahmen aus Unterricht) ein.

Da genauere Angaben über die Beschäftigung Ihrer "Lehrer" betr. Zeitaufwand und
Entlohnung fehlen, gehe ich davon aus, dass die Unterricht gebenden Personen als "geringfügig Beschäftigte" anzusehen sind.

Gruß I. Cziudaj
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner