Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Stimmrecht verweigert

gefragt von MarcoVerein
am 28.11.2013
um 21:03 Uhr
Hallo zusammen,

ich war heute auf der Mitgliedsversammlung eines Vereins. Die Frist zur Stimmberechtigung beträgt 6 Monate Mitgliedsschaft. Diesen Antrag gab ich vor 7 Monaten für einen Freund und mich ab. Nun wurde er als stimmberechtigt geführt und ich nicht. Mir wurde das Stimmrecht verweigert. Dies möchte ich anfechten und wollte mich informieren welche Möglichkeiten ich habe gegen die Versammlung vor zugehen. Leider zeigt sich die Mitgliedsbeauftragte hier sehr uneinsichtig.

Vielen Dank für Ihre Hilfe

Marco Egenolf

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 29.11.2013
um 09:39 Uhr
Entscheidend ist, ab wann die Mitgliedschaft gültig wird; ab Abgabe des Aufnahmeantrages oder nach einer Bestätigung durch den Vorstand bzw. sogar die Mitgliederversammlung. Das müssen Sie der Satzung entnehmen. Es kann also durchaus sein, dass die Bestätigungen der Mitgliedschaft zu unterschiedlichen Zeitpunkten ausgesprochen wurden, was sich auf das Stimmrecht ausgewirkt haben könnte.

Falls Sie Beschlüsse, bei denen Sie nicht mitstimmen durften, anfechten wollen, können Sie das nur beim Amtsgericht (Vereinsregister) machen, müssen dort aber Beweise vorlegen können, dass Sie eigentlich doch Stimmrecht gehabt hätten.

H. Baumann
www.vorstandswissen.de
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner