Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Streitpunkt 'zeitnahe Abrechnung'

gefragt von Schulverein
am 10.05.2016
um 03:00 Uhr
Ich hatte als Rechnungsführer nun schon öfter mit den Vorsitzenden Meinungsverschidenheiten bzgl. einer zeitnahen oder fristgerechten Abrechung durch Mitglieder.
Konkret, ein Mitglied bekommt seinen Antrag auf Geldzuwendung genehmigt. Dafür müssen nach Satzung und Antrag die Belege spätestens nach 2 Wochen vorliegen, damit die verauslagten Kosten erstattet werden.
Meiner Meinung nach gelten diese 2 Wochen. Laut meinen Vositzenden istves völlig egal, wann die Abrechnungen eingereicht werden?
Beispiel:
1.2.16 Genehmigung Antrag
nach 2 Wochen nichts
5.7.16 Einreichen von Belegen für Kostenerstattung
1. ist das zulässig?
2. wie verbuche ich das? rückdatiert auf Feb. 2016 oder bei wesentlich später im Jahr vorgelegten Belegen, etc. zum Datum 5.7.?

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 11.05.2016
um 14:51 Uhr
Jeder Schatzmeister sollte Interesse daran haben, dass die "vorgeschossenen" Gelder auch zeitnah abgerechnet werden. Gesetzliche Fristen gibt es im Vereinswesen dafür aber nicht. Entscheidend ist nur, dass die entsprechenden Belege korrekt gebucht werden.

H. Baumann
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner