Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Versammlungsleiter-Vertretung bei Mitgliederversammlung

gefragt von HubertP
am 06.02.2014
um 16:00 Uhr
Hallo,

in einem Verband, dem unser Verein angehört, steht demnächst eine Mitgliederversammlung an. In der Vergangenheit kam es vor, dass der Versammlungsleiter sich für die Behandlung der einzelnen Tagesordnungspunkte der Versammlung eines Moderators bediente, der duch die Tagesordnungspunkte führte. Ist dieses Vorgehen zulässig, wenn es in der Satzung des Verbandes heißt: "Die Mitgliederversammlung wird vom 1.Vorsitzenden geleitet, bei dessen Verhinderung
von einem 2.Vorsitzenden." Der Moderator ist kein Vorsitzender oder sonstiges Vorstandsmitglied des Verbandes. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 07.02.2014
um 09:09 Uhr
Zunächst einmal gilt, was in der Satzung steht. Wenn es keine plausiblen Gründe gibt, muss die Versammlungsleitung auch von den Personen durchgeführt werden, die in der Satzung stehen. Die Mitglieder können einen "fremden" Versammlungsleiter ablehnen.

Es gibt aber durchaus Situationen, wo der Vorstand von sich aus auf die Versammlungsleitung verzichtet und einen anderen Versammlungsleiter vorschlägt. Die Mitglieder müssen dann aber darüber zuerst abstimmen.

H. Baumann
www.vorstandswissen.de
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner