Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Vieraugenprinzip

gefragt von Sportsepp
am 28.06.2015
um 20:13 Uhr
In unserem Verein gibt es vier gleichberechtigte Vorstände und in der Satzung ist in allen Geschäftsbereichen das Vieraugenprinzip verankert. Im Geschäftsbereich "Finanzen" gestaltet sich das Vieraugenprinzip als schwierig, da nicht immer kurzfristig für eine Finanzabwicklung ein Zweiter Vorstand bereitsteht. Jetzt meine Frage: Kann durch eine Satzungsänderung der Vorstand Finanzen als Alleinberechtigter für den Geschäftsbereich Finanzen eingetragen werden? Und was passiert, wenn der Vorstand Finanzen uns, durch welchen Grund auch immer, verlassen hat? Kann im Voraus ein Stellvertreter benannt werden? Und was wäre wenn dieser...?

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 28.06.2015
um 21:10 Uhr
Es steht jedem Verein frei, wie er seine Vertretungsregelung festlegt. Es muss nur in der Satzung eine entsprechende Festlegung dazu geben. So könnte jedes Vorstandsmitglied alleinvertretungsberechtigt sein, der Vorsitzende alleivertretungsberechtigt, während von den übrigen Vorstandsmitgliedern immer zwei gemeinsam handeln müssen usw. Demzufolge könnte man also auch in der Satzung für den Kassenwart eine Alleinvertretungsregelung festlegen. Fällt dieser aus, müssen die Finanzgeschäfte dennoch erledigt werden, wofür dann der Restvorstand verantwortlich ist. In diesem Fall müssten dann wieder zwei gemeinsam handeln.

H. Baumann
www.vorstandswissen.de
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner