Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Vorstandswahl wiederholen - wer lädt ein?

gefragt von Paulchen
am 03.02.2013
um 21:14 Uhr
Hallo!
Leider wurde unsere Vorstandswahl vom Amtsgericht als nicht beschlussfähig anerkannt und muss nun wiederholt werden.

Da aus diesem Grund noch der alte Vorstand beim Amtsgericht eingetragen und damit offiziell noch im Dienst ist, müsste dieser auch zu einer Wahlwiederholung einladen.
Oder macht das nun der zuletzt gewählte?

Das eigentliche Problem ist nun folgendes:
Da vom alten Vorstand der 2. Vorsitzende zum 31.12.2012 ausgetreten ist, besteht der alte Vorstand nur noch aus vier "Offiziellen" statt fünf.

Falls also der alte Vorstand zur Wahl einlädt, stellt sich die Frage, ob wegen Unvollstandigkeit nicht sogar erst ein neuer 2. Vorsitzender gewählt werden muss, damit der alte Vorstand wieder voll handlungsfähig ist?


Sonnige Grüße

Jens Rübsam

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 04.02.2013
um 08:03 Uhr
Sofern der Verein in seiner Satzung keine sog. Übergangsklausel hat ("Der Vorstand bleibt so lange im Amt, bis ein neuer gewählt wurde…"), hat er keinen Vorstand mehr.

Die Mitglieder des vertretungsberechtigten Vorstandes (nach § 26 BGB), die noch im Vereinsregister eingetragen sind, können aber noch zur nächsten Versammlung einladen. Dabei ist es nicht das Problem, wenn einer fehlt.

H. Baumann
Kontakt über: www.vorstandswissen.de
Avatar
Antwort von Paulchen
am 04.02.2013
um 20:55 Uhr
Vielen Dank für die Information!
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner