Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Vorstandswahlen

gefragt von Florian
am 16.01.2013
um 08:29 Uhr
Hallo,
bei der Wahl des Erweiterten Vorstandes, ist ein Posten unbesetzt geblieben.Das Mitglied welches sich für diesen Posten (Sprecher Historik AG ,) zur Wahl gestellt hat, nahm seine Wahl nach 10 "Nein" Stimmen (46 Ja Stimmen) nicht an.
Es fand sich auch kein weiterer der dieses Amt bekleiden wollte.(Das Mitglied hatte diese Position die letzten 5 Jahre inne).
Frage dazu, muss ich dieses Amt unbedingt besetzen?
Es gibt für diesen Posten auch keinen Vetreter.
in der Satzung steht, das wenn ein Mitglied während der Amtsperiode ausscheidet , dies in der nächsten Mitgliederversammlung, also in einem Jahr neugewählt wird.
und darf/muss , wie von einem anderen Mitglied gefordert, der betreffende "Kommisarisch" den Posten bestzen bis ein neuer gefunden ist?

Danke
Florian

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 16.01.2013
um 11:43 Uhr
Wenn diese Funktion für einige Zeit nicht besetzt ist, ist das nicht so schlimm, da sie ja nicht zum vertretungsberechtigten Vorstand gehört. Die Handlungsfähigkeit des Vereins wird dadurch ja nicht eingeschränkt.
Falls diese Funktion für den Verein nicht ausgesprochen wichtig ist, können Sie sich mit der Neubesetzung also durchaus etwas Zeit lassen, um den Richtigen zu finden.

Ob sich jemand zur Wahl stellt oder nicht, ist ausschließlich dessen Entscheidung und somit muss er auch nicht den Posten "kommissarisch" weiterführen.
Außerdem müsste die kommissarische Besetzung eines Vorstandsamtes durch die Satzung zugelassen werden.

H. Baumann
Kontakt : www.vorstandswissen.de
Avatar
Antwort von Florian
am 16.01.2013
um 16:29 Uhr
Danke, gerade der Punkt das die Kommisarische Bestzung des Postens durch die Satzung zugelassen werden müsste hilft mir weiter.
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner