Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Wahlen

gefragt von ife47
am 16.01.2014
um 11:52 Uhr
Am kommenden Samstag wird in unserer JHV der gesamte Vorstand neu gewählt.
Der 2. Vorsitzende scheidet aus, konnte aber bis heute trotz intensiver Suche keinen Nachfolger finden.
Laut Satzung sind der 1. und 2. Vorsitzende einzelvertretungsberechtigt.
Was passiert nun, wenn mir als 1. Vorsitzenden etwas zustößt und ich den Verein nicht mehr vertreten kann?
In der Satzung steht weiter: "Scheidet ein Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes während der Amtszeit aus, so übernimmt auf Beschluss des Vorstandes eines der übrigen Mitglieder die Geschäfte bis zur satzungsgemäßen Neuwahl"
Der geschäftführende Vorstand besteht nach Satzung aus 1. V., 2. V., Kassenwart und Schriftführer. Kann in unserem Fall der Kassenwart oder der Schriftführer die Geschäfte übernehmen und ist nach § 26 BGB vertretungsberechtigt oder sollten wir in einer weiteren Mitgliederversammlung die Satzung ändern und eine der beiden Personen als vertretungsberechtigt bestimmen (wählen)?

Für eine Antwort wäre ich dankbar!

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 16.01.2014
um 15:08 Uhr
Unter geschäftsführendem Vorstand versteht man normalerweise den, der in das Vereinsregister eingetragen ist. Bei Ihnen ist das offensichtlich nur der 1. und 2. Vorsitzende.

Für Ihr Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
1. Sie finden so schnell wie möglich einen neuen 2. Vorsitzenden
2. Sie ändern die Satzung und nehmen den Kassenwart und Schriftführer auch in den Vorstand nach § 26 BGB. Das bedeutet, dass diese dann auch in das Vereinsregister eingetragen werden

H. Baumann
www.vorstandswissen.de
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner