Superbanner
 

Fragen & Antworten

Avatar

Werbung Vereinsbulli

gefragt von Wasserfreunde
am 10.02.2016
um 16:02 Uhr
Wir werden in den nächsten Tagen einen Vereinsbulli anschaffen. Von einem Autohaus haben wir folgendes Angebot erhalten: Wenn wir eine Werbung des Autohauses auf unseren Bulli anbringen, erhalten wir 1x jährlich eine kostenlose Wartung incl. evtl. Materialien . Wie habe ich dies in meiner Buchhaltung zu berücksichtigen, da ja keinen Gelder fließen?

Antworten & Kommentare

Avatar
Antwort von hbaumann
am 11.02.2016
um 09:19 Uhr
Durch die kostenlose Durchsicht, hat der Verein eine Vergütung für die erbrachte Werbung erhalten – hat also einen geldwerten Vorteil. Dennoch muss er diesen Betrag im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb verbuchen, da es eine steuerpflichtige Einnahme ist. Vereine, die nicht bilanzieren, also eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung erstellen, buchen diese Einnahme nicht auf die üblichen Finanzkonten (Kasse oder Bank), sondern faktisch gegen ein Aufwands- oder Bestandskonto. Das ist ein Verrechnungskonto, das dazwischen geschaltet wird. Das kann in diesem Fall z.B. ein allgemeines
Forderungskonto (Forderung für erbrachte Werbung) sein. Nun wird zunächst die Einnahme gegen dieses Verrechnungskonto gebucht. Dann wird der Saldo des Verrechnungskontos gegen das entsprechende Aufwandskonto ausgeglichen. Falls Umsatzsteuer anfällt, muss diese gesondert erfasst werden.

H. Baumann
 
 
 
 
 

Login mit Benutzername

 
 
 
 
 
 
Wide Skyscraper
Full Banner